Zeige Beiträge

This section allows you to view all posts made by this member. Note that you can only see posts made in areas you currently have access to.


Messages - Bonny

Pages: [1]
1
Bonny - Irish Cob - Desensibilisierung / Re: Dokumentation Bonny 2012
« on: Januar 15, 2013, 08:01:59 am »
Fazit 2012:

Ökozon wirkt Wunder.
Bonny und ich sind echt gut durch den Sommer gekommen. Es war noch nicht perfekt, sie juckte noch Gesicht Ohren und Schweif Seite.
Aber garnicht schlimm.  Mähne wächst und wir sind so weit gekommen auch reiterlich.

ABER: ich bin immer noch misstrauisch mit den Inhaltsstoffen. Ich werde über den Winter Bonny mit Homöopathie aufbauen. aber im jeden Fall auf Ökozon zurückgreifen wenn es wieder so ausartet wie letztes Jahr.

2
Bonny - Irish Cob - Desensibilisierung / Juni 2012
« on: Juli 02, 2012, 06:00:29 am »
Behandlungsart
Desensilibisierung gegen Culicuidis:
01.06.12 gespritzt keine Reaktion.

klassischer Homäopathie.
Wir haben keine Zeit dafür.
Bonny schmeißt sich auf den Boden. Decke hat nichts gebracht. Sie schubbert immer weiter. Es war mit Decke nicht besser somit habe ich sie abgelassen.

Meine Freundin mit einem gleichschweren Ekzemer hat 2 Jahre versucht das mit der Homöopathie zu lindern.
Hat aber nichts gebracht nun nimmt sie Ökozon Typ 2.
Ich habe ihr Pferd nicht wieder erkannt. Ihm geht es gut und man merkt das an seinem ganzen Auftritt. Er ist nicht mehr das arme Würsten aus der Ecke.

Nun habe ich mich auch für einen anderen Weg entschieden und werde mir Ökozon anschaffen.

Lieber ein vill. küzeres Symptomfreies Leben als so zu leiden.

Dann habe ich, vor meinem Urlaub, hier von einer sehr netten Forumskollegin ein halbes Paket Ökozon Typ 2 gekauft.
3 Tage geschmiert und ich war begeistert!

Sie hat aufgehört zu schubbern uns wurde gelassener. Als hätte man ihr eine ganz große last genommen.
vom 05.-24.06.12 war ich im Urlaub

Die Ökozonbehandlung haben meine Stallmädels weitergeführt.

Es wurde stetig besser.
Sie juckt nur noch etwas im Gesicht.
 
Haltung:

Offenstall zu drei Pferden

Fütterung

Quetschhafer:
Eine Handvoll Schwalzkümmelkuchen
40 ml Leinenöl
1 Löffel Mineralfutter Epuipur Mineral

3
Bonny - Irish Cob - Desensibilisierung / Mai 2012
« on: Juli 02, 2012, 05:51:47 am »
Behandlungsart
Desensilibisierung gegen Culicuidis:
03.05.12 gespritzt keine Reaktion.

klassischer Homäopathie.
Nach Sil am 01.04. keine Veränderung

Schubbert immer noch.Wird nicht besser.
Überlege wieder mich von der hom. abzuwenden. Sie leidet stark.

Haltung:

Offenstall zu vier Pferden

Fütterung

Quetschhafer:
Eine Handvoll Schwalzkümmelkuchen
40 ml Leinenöl
1 Löffel Mineralfutter Epuipur Mineral

4
Bonny - Irish Cob - Desensibilisierung / April 2012
« on: April 26, 2012, 06:11:39 am »
ein Typischer Krater >:(

5
Bonny - Irish Cob - Desensibilisierung / April 2012
« on: April 23, 2012, 06:42:14 am »
Behandlungsart
Desensilibisierung gegen Culicuidis:
03.04.12 gespritzt keine Reaktion.

klassischer Homäopathie.
Nach Sil am 01.04. keine Veränderung

Schubbert immer noch. Hat Kraterähnliche Wunden am Schweit und Mähne. Bauchnaht Kahl aber nicht blutig o. krustig. Hat seit dem 14.04. die Decke drauf. Jetzt seit Samstag den 22.04 Deckenfrei wg. dem Regen. Seht selbst habe Fotos angehängt.

Kotprobe war super. Starten jetzt mit der Entwurmung mit Propolis.

Haltung:

Offenstall zu vier Pferden

Fütterung

Quetschhafer:
Eine Handvoll Schwalzkümmelkuchen
40 ml Leinenöl
1 Löffel Mineralfutter Epuipur Mineral

6
Bonny - Irish Cob - Desensibilisierung / März 2012
« on: April 03, 2012, 05:59:10 am »
Behandlungsart
Desensilibisierung gegen Culicuidis:
Spritze ich ab Februar nur noch alle vier Wochen.

klassischer Homäopathie.
Nach Sul geht es ihr stätig besser.

Leider ging dann Ende März das schubbern am Schweif Mähne und Bauchnaht leicht los. Habe es erst auf den Fellwechsel geschoben. Bin mir jetzt aber unsicher.

Außerdem bereiten meine Homöopathin und ich die homöopathische Entwurmung vor. Kotprobe ist eingeschickt. Leider noch keine Ergebnisse.
Am 02.04.12 hat sie ein neues Mittel Sil C 200 bekommen.

Haltung:

Offenstall zu vier Pferden

Fütterung

Ganz wenig Hesta Mix Classik von Sankt Hippolyt
Eine Handvoll Schwalzkümmelkuchen
40 ml Leinenöl
1 Backhefekloß (Auf Empfehlung meiner Hömäopathin)
1 Löffel Mineralfutter Epuipur Mineral

7
Bonny - Irish Cob - Desensibilisierung / Re: Dokumentation Bonny 2012
« on: Februar 29, 2012, 08:16:42 am »
Unser Stall aus der Vogelperspektive  ;D


8
Bonny - Irish Cob - Desensibilisierung / Vorgeschichte Bonny
« on: Februar 29, 2012, 08:05:10 am »
Vor dem SE Mai 2011  :-\ ich vermisse das schöne Fell und die tolle Mähne  :-\

9
Bonny - Irish Cob - Desensibilisierung / Januar/Februar 2012
« on: Februar 27, 2012, 02:38:13 pm »
Januar/ Februar:
Behandlungsart
Desensilibisierung gegen Culicuidis:
Spritze ich ab Februar alle zwei Wochen vorher wöchentlich.

Mitte Januar war meine Homäopathin Uta da. Jetzt starten wir nach klassischer Homäopathie.
Folgend nach der Erstamnese setzen wir APIS C 30. Nach drei Tagen war Bonny wie ausgewechselt. Sie hatte aufgehört zu husten. Fell besserte sich. Sie wirkte fit, als wären alle Ihre Sinne erfrischt worden (alles angeschnüffelt und wacher). Sie hatte keine Temperatur mehr.

Apis ließen wir auch 3-4 Wochen laufen, sie schubberte sich etwas am Schweif. Dann haben wir Arsenicum album C1000 gesetzt, der husten kam wenig zurück ohne Schleim. Haut besserte sich stetig. Algemeinbefinden super. Ihre Sinne erfrischt (hatte die Nase beim spaziergang wie ein Spürhund auf dem Boden). Dann war die Zahnärztin da (hab 5 Milchzähne abgestaubt). Zähne waren super. Aber Bonny musste natürlich sediert werden, somit war Arsenicum in der Wirkung behindert. Somit haben Uta und ich nun am 15.02. Sulfur CM gesetzt.

Husten ist jetzt komplett Weg, Fell wird stetig besser, ist nur schuppig.

Bonny hat allgemein nicht die schönste Haut.

SE Anzeichen haben wir  noch nicht. Sind auch noch keine Mücken etc. da.

Haltung:

Offenstall zu vier Pferden

Fütterung

Ganz wenig Hesta Mix Classik von Sankt Hippolyt
Eine Handvoll Schwalzkümmelkuchen
40 ml Leinenöl
1 Backhefekloß (Auf Empfehlung meiner Hömäopathin)
1 Löffel Mineralfutter Epuipur Mineral



Pages: [1]