Author Topic: Dokumentation Gismo 2011  (Read 4269 times)

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Dokumentation Gismo 2011
« on: Januar 13, 2011, 08:56:51 am »
Name: Gismo
Farbe: Fuchs
Rasse: Süddt. Kaltblut-Mix
Stockmaß: 1,74
Geburtsdatum: August 2004
Vater: Süddt. Kaltblut
Mutter: Mecklenburger Warmblut
Wohnort: Selb
Besonderheiten: Er is einfach er selbst :D

Behandlung 2011: Balistol-Waffenöl, Zink-Salbe, (Wellcare hat gar nix gebracht),  regelmäßige, fast tägliche Bewegung, Duschen, finden eines stressfreien, luftigen Offenstalls mit trockenen Koppeln (gelang erst 09/10), außerdem seit einem halben Jahr Futterergänzung mit einer Mischung aus Island- und Robust-Pferdemix und EkzemPlus von Marstall, Josera Joker und Leinöl und seit 2 Wochen Knoblauchgranulat (mit kleinen Mengen bereits jetzt um ihn an Geruch und Geschmack zu gewöhnen).
« Last Edit: Januar 13, 2011, 08:59:06 am by Skyfly »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Vorgeschichte Gismo
« Reply #1 on: Januar 13, 2011, 08:57:36 am »
Vorgeschichte
Ich habe ihn am 1.1.2010 gekauft und bis April war alles gut. Er war in einem guten Zustand, außer die Hufe. Leider haben wir zu spät gemerkt, dass er wohl ernährungsbedingte Mangelerscheinungen hat und haben lange ein einfaches Kräutermüsli gefüttert. Er war insgesamt in einem gestressten Zustand, sowohl von den Stallwechseln bei der Vorbesitzerin als auch von der ihm offensichtlich fehlenden Bezugsperson. Ab April ging es dann los: Schweifrübe und Mähnenkamm stellenweise, aber dort auch blutig gescheuert, Mähne war am unteren drittel komplett weg. Auf Insektenstiche am restlichen Körper hat er mit beulenpestartigen Schwellungen reagiert. Irgendwann war das Gescheuere auch Gewohnheit weil er es bis Ende Oktober gemacht hat.

Ich habe vor, im kommenden Sommer gar nicht zu "behandeln", sondern hoffe darauf dass sich der Körper selbst hilft. Er bekommt jetzt alles an Nährstoffen, Mineralien und Vitaminen, was er braucht. Er lebt in einem ruhigen, stressfreien, sauberen und trockenem Offenstall in einer netten kleinen gemischten Herde mit insgesamt 7 Pferden. Er hat seine Menschin, die er täglich sieht, aber er muss nicht jeden Tag arbeiten. Er ist ausgeglichen und zufrieden. Da er kein so extremer Fall war im vergangenen Sommer will ich das "Experiment" wagen und der Natur die Möglichkeit geben sich selbst zu helfen.

« Last Edit: Januar 13, 2011, 08:59:26 am by Skyfly »