Author Topic: Dokumentation Thor 2012  (Read 16833 times)

Thor

  • Moderator
  • Newbie
  • *****
  • Posts: 36
    • View Profile
    • Email
Juli 2012
« Reply #15 on: August 14, 2012, 08:45:10 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustand

Thor hat sich psyschisch unheimlich gemacht. Er ist immer noch rangniedrigster, allerdings ist er nicht mehr so einfach unterzubuttern. Ich würde behaupten das er nur noch knapp unter Fidelio steht. Er ist auch nicht mehr so ängstlich wenn er angegiftet wird und kann ganz schön seinen Stand behaupten. Mir gegenüber ist er sehr frech geworden. In der Arbeit hat er jetzt die nötige Coolness, lässt sich touchieren ohne Angst, ist respektvoll aber fragt jetzt öfter ob ich mir wirklich sicher bin in dem was ich will :-)!
Scheuertechnisch gehts grade wieder. Die Bauchnaht ist wieder gut, Schweif wächst wieder nach. Die Schlauchtasche sieht grad schlimm aus. Mähnenkamm geht, das Genick juckt ihn wieder. Dafür sind Ohren und um die Augen wieder deutlich besser.
Links und rechts über dem Maul scheuert er dafür manchmal.
Die Mähne ist ein wenig dünn in Richtung Wiederrist, auch wegen der SE-Decke. Tatsächlich beginnt der Herr auch mit dem Fellwechsel!


Art der Behandlung

Thor bekommt alle 6 Tage über sechs Gläser verrührt sein Mittel in der lm12. Zusätzlich alle 2 Tage sein Unterstützungsmittel in der D6. Momentan trägt er seine SE-Decke und eine Maske.
Wenn er mal arg scheuert schmiere ich einmalig Kokosöl, danach wirds meistens besser. Für offene Stellen nehme ich Calendula-Salbe.
Die Schlauchtasche behandele ich mit Calendula-Salbe zur Heilungsförderung und Heilderde um es für Viecher unsichtbar zu machen.
Die Verschlechterung nach Regen konnte ich nicht mehr bemerken (regnet aber grade auch nicht viel!)

Haltung

Wie zuvor!

Fütterung

Wie zuvor Heucobs, Bierhefe, Reformin, zweimal die Woche Mash und rote Beete Flocken,zwischendurch pflücke ich ein wenig frischen Löwenzahn und gebe ihn ins Futter
 
Fotos reiche ich schnellstens nach ,ich mache morgen welche!!!
« Last Edit: August 14, 2012, 08:47:01 pm by Thor »

Thor

  • Moderator
  • Newbie
  • *****
  • Posts: 36
    • View Profile
    • Email
Juli 12
« Reply #16 on: August 18, 2012, 01:58:54 am »
So hier die ersten Bilder

Thor

  • Moderator
  • Newbie
  • *****
  • Posts: 36
    • View Profile
    • Email
Juli 12
« Reply #17 on: August 18, 2012, 02:01:24 am »
und die nächsten...

Die Creme an der Schlauchtasche ist Calendulasalbe.Das der Schweif so glänzt liegt am Kokosöl, das ich ja gelegentlich zur Hautpflege einsetzte!

Thor

  • Moderator
  • Newbie
  • *****
  • Posts: 36
    • View Profile
    • Email
August 12
« Reply #18 on: September 04, 2012, 12:27:39 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes

Das letzte Blutbild von vor einer Woche, hat ergeben, das Thor sehr schlechte Leberwerte hat und der Hämoglobingehalt auch erniedrigt ist. Die Kombination der Werte lässt den Verdacht von Leberegel aufkommen. Die lassen sich über eine Kotprobe nachweisen , die war negativ, leider ist der Test aber nicht 100% zuverlässig. Da das Hämoglobin niedirger war als normal, lässt das auf etwas saugendes schliessen, daher behandeln wir trotz des negativen Test auf Leberegel. Dafür bekommt Thor dreimal im abstand von zwei Wochen je 40 ml Fasinex als orale Gabe!
Ansonsten sieht er scheuertechnisch relativ gut aus, er trägt allerdings ganztägig seine Decke. Die Schlauchtasche zerbeißt er und den Schopf hat er vor ein paar Tagen so gescheuert, das jetzt über die Hälfte fehlt :(.
Am Genick und der Mähnenkamm, dicht am Wiederist, hat auch einige Haare eingebüßt.
Ansonsten ist er munter wie eh und je, spielt viel, hat eine gute Figur und sein Fell glänzt!


Art der Behandlung


Thor bekommt alle sechs Tage über sechs Gläser verrührt sein Konstitutionsmittel. Neu gebe ich ihm Täglich 8-10 Globuli für die Leber (so wie zu beginn des Jahres).
Ansonsten schmiere ich seine Schlauchtasche täglich ein bis zweimal mit Heilerde ein, seitdem heilt sie gut.
Hin und wieder verwende ich Kokosöl zur Hautpflege.

Haltung

wie zuvor!

Fütterung

wie zuvor, täglich zusätzlich für die Leber 40g Mariendistel/Artischocke

Thor

  • Moderator
  • Newbie
  • *****
  • Posts: 36
    • View Profile
    • Email
September 12
« Reply #19 on: Oktober 09, 2012, 09:06:09 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes

Thor ist fit und munter und plüscht schon gewaltig vor sich hin. Seit einigen Wochen trägt er die Robustomax von Fedimax, da es ständig regnet und sich die andere Decke so vollsaugte.
Besonderen Juckreiz hat er momentan an einer Stelle an der linken Halsseite, die Stelle ist ca 1 € Stück groß und die Haut fühlt sich verhärtet an.
Seit dem er die Robustomax trägt scheuert er auch die Bauchnaht wieder vermehrt, da sie nicht die gesamte Bauchnaht bis zwischen die Vorderbeine abdeckt. Der Schweif ist schon gut nachgewachsen. Den Schopf hat er größtenteils gekillt, den habe ich jetzt auf eine Länge gekürzt. Selbiges werde ich demnächst mit der Mähne tun, damit er weiterhin gepflegt aussieht. In zwei Wochen ist das nächste blutbild dran wegender überprüfung der Leberwerte.
Bisher hat er weder Schulter noch Kruppe gescheuert(das war letztes Jahr um diese Zeit extrem)!

Behandlung

Wie im Vormonat keine Dosierungsänderung. Heilerde schmiere ich weiterhin auf Bauchnaht und Schlauchtasche (1-2x am Tag)

Haltung

Thor geht mit seinen Kumpels im Moment von abend (zwischen 18-20 Uhr) raus auf die Wiese und kommt morgens zwischen 7 und 8 Uhr rein. Tagsüber steht er auf dem Paddock.

Fütterung

Wie letzten Monat, er bekommt über Tag Heu und etwas Stroh zum knabbern und hat nachts Wiese. Mariendistel/Artischocke gibts erstmal weiterhin.

Thor

  • Moderator
  • Newbie
  • *****
  • Posts: 36
    • View Profile
    • Email
September 12
« Reply #20 on: Oktober 09, 2012, 09:07:09 pm »
und das Letzte

Thor

  • Moderator
  • Newbie
  • *****
  • Posts: 36
    • View Profile
    • Email
Oktober 12
« Reply #21 on: November 15, 2012, 07:33:52 am »
Beschreibung des Gesundheitszustandes

Thor gehts weiterhin gut, sein Konstitutionsmittel bekommt er seit Mitte Oktober nicht mehr, da seine linke Halsseite sehr juckt und die rechte Seite stark schuppt, bekam er einmalig eine Nosode in c200.
Seitdem ist es besser geworden, aber der Juckreiz ist noch nicht weg. Er scheuert den Schweif auch immer wieder, die letzte Kotprobe war aber negativ.
Ansonsten hat er leicht die Wirbel am Kopf (auf der Stirn) und in der rechten Flanke gescheuert(kleine kahle Stelle).

Behandlung

wie gesagt kein Konstitutionsmittel mehr, dafür einmalig eine Nosode in c200, für die Leber noch täglich Globuli in der D6.

Haltung

wie zuvor, seit November, Paddock und Offenstall, keine Wiese mehr

Fütterung

wie zuvor, Allerdings 3x täglich Heu, da keine Wiese mehr und nur noch Paddock, Mariendistel gibt es weiter

Thor

  • Moderator
  • Newbie
  • *****
  • Posts: 36
    • View Profile
    • Email
Oktober 12
« Reply #22 on: November 15, 2012, 07:35:57 am »
und mehr Bilder


Thors Mähne habe ich abgeschnitten, damit sie im Winter wieder gleichmäßig nach wächst und ich im Frühling hoffentlich wieder lange Mähne habe!
« Last Edit: November 15, 2012, 07:38:14 am by Thor »

Thor

  • Moderator
  • Newbie
  • *****
  • Posts: 36
    • View Profile
    • Email
Fazit 2012 und weitere Behandlung
« Reply #23 on: Januar 01, 2013, 06:04:26 pm »
Thor ist gut über den Sommer gekommen und das ohne regelmäßiges Schmieren!

Man sagt das die Behandlung mit klassischer Homöopathie solange braucht wie die Krankheit besteht, das heißt ich werde noch etwas Geduld haben müssen, bis wir hoffentlich irgendwann symptomfrei sind.

Trotz einbußen am Langhaar bin ich optimistisch, wir haben keine schlimmen, offenen Verletzungen gehabt. Thor scheuert auch jetzt noch leicht, bei ihm beschränkt sich das SE nicht nur auf den Sommer.

Da er auch mit Ökozon nie ganz scheuerfrei war, bin ich mit unserem ersten Jahr mehr als zufrieden und warte gespannt auf das Nächste!