Author Topic: Doku Sascor 2002  (Read 7409 times)

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Doku Sascor 2002
« on: Oktober 16, 2005, 11:46:15 am »
Name: Sascor   
Farbe: Braun
Rasse: Freiberger   
Stockmass: 1,55 m
Geburtsdatum: 22.02.1994   
Geschlecht: Wallach
Abstammung Vater: Empire (Freiberger)   
Abstammung Mutter: Freiberger   
Wohnort: Österreich
Besonderheiten: ganz lieber Kerl, sehr menschenbezogen
Behandlung 2002: Leovet Biohautöl 

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
März 2002
« Reply #1 on: Oktober 16, 2005, 11:46:47 am »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Zustand noch normal, kein Scheuern.

Art der Behandlung:

Zufütterung von Knoblauchwürfeln von Sanpfist (Messen), Kräuterwiese 1/2 Liter (Marstall), Mineralstoffwürfeln und Kraftfutter.

Ende März erster Weidegang am Abend für 1 Stunde. Wird regelmässiger geritten als die letzten 4 Jahre.

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
April 2002
« Reply #2 on: Oktober 16, 2005, 11:47:05 am »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Zustand normal, kein Scheuern.

Art der Behandlung:

Zufütterung von Knoblauchwürfeln von Sanpfist (Messen), richtiger Knoblauch und Knoblauchpulver für Menschen, Kräuterwiese 1/2 Liter (Marstall), Weidegang 1/2 Tag (jedoch nicht im hohen Gras), Mähne- und Schweifregion wurden zusätzlich wenn möglich jeden Tag mit Teebaumlotion und Teebaumöl einmassiert. Zusätzlich ab April Fliegenschutzmittel eingesprayt.

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Mai 2002
« Reply #3 on: Oktober 16, 2005, 11:48:16 am »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Seit 4 Jahren leidet das Pferd an Sommerekzem ab ca. Mitte April. Sascor hatte während den 4 Jahren zwar nie offene, blutige Stellen, aber er kratzte sich sozusagen die ganze Mähne weg und auch der Schweifansatz war immer weg. Er war ständig am kratzen. Es ist nun das 1. Jahr wo wir uns sicher ganz intensiv mit dem Thema Sommerekzem auseinandergesetzt haben und uns auch sehr intensiv um ihn kümmern. All die sehr guten Tips habe ich auf dieser Hompage gefunden, wofür ich mich einfach nochmals ganz ganz herzlich bei Birgit bedanken möchte :-)

Dieses Jahr ist nun das 1. Jahr, wo er bis jetzt noch absolut keinen Juckreiz hat!!! (hoffe das bleibt so) Sascor lebt übrigens in einem Offenstall wo er selber bestimmen kann, wann er den Stall aufsuchen will und wann er sich auf dem Trockenplatz aufhalten will oder wann er auf die Weide will (jedoch nur auf bereits von den anderen Pferden abgegraste Weiden).

Art der Behandlung:

Ab Juni machen wir nun noch zusätzlich eine Futterumstellung auf Hesta Mix Classic, ca 2 Liter pro Tag. Dann bekommt er jeden Tag noch Knoblauchgranulat. Somit ist das Pferd mit Hesta Mix völlig ausreichend an allem was er braucht versorgt. Weiterhin wird jeden Tag TEEBAUMÖL verwendet, welches wir auf der Schweifhaut einmassieren bis dorthin wo dann nur noch Haar kommt. Bei der Mähne massieren wir das TEEBAUMÖL von oben nach unten ein und zwar auf beiden Seiten. 1 mal wöchentlich wird dann die Mähne und der Schweif mit dem TEEBAUMÖL-SCHAMPOO gewaschen und dann gleich wieder eingeölt. Es gibt verschiedene Produkte. Ich kaufte meine beim Horseland. Jeden Tag wird er zusätzlich noch mit einem Mückenspray eingesprayt, damit die Mücken weniger Intresse an ihm haben. All diese Aufwendungen nehmen wir gerne in Kauf wenn wir dann sehen, dass Sascor nicht mehr an diesem Juckreiz leidet. Zusätzlich achten wir sehr stark darauf, dass das Pferd nur noch auf bereits abgegraste Weiden kommt, damit er nicht allzu viel Gras fressen kann.


Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Juni 2002
« Reply #4 on: Oktober 16, 2005, 11:50:28 am »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Zustand normal, noch kein Juckreiz und somit auch kein scheuern. Wir sind rundum glücklich und zufrieden und freuen uns riesig, dass Sascor immer noch keinen Juckreiz verspürt. Wiedermal von mir und Sascor, herzlichen Dank an Birgit für ihre wertvollen Tipps auf ihrer Homepage.

Art der Behandlung:

Weiterhin tägliches Einmassieren von Teebaumöl bei der Schweifrübe sowie bei der Mähne. Tägliches einsprayen von Fliegenschutzmittel. Alle 1 - 2 Wochen wird er gewaschen mit Teebaumölschampoo.

Zufütterung von Knoblauchgranulat, 1 Liter Hestamix Classic und 1/2 Liter Struktur Energetikum (beides von St. Hyppolit). Sascor hat nun 24 Stunden Weidegang erhalten mit den anderen Pferden (es hat sowieso nicht mehr soviel Gras auf den Weiden). Da er in einem Offenstall lebt, kann er sich jeder Zeit in den kühlen Stall zurückziehen. Wird weiterhin täglich geritten und
umsorgt.


Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Juli 2002
« Reply #5 on: Oktober 16, 2005, 11:50:52 am »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Zustand normal, noch kein Juckreiz und somit auch kein scheuern. Immer noch alles wunderprächtig :-) Habe Sascor zwar bis jetzt 4 mal beobachten können, wie er sich an der Schweifrübe gekratzt hat. Habe dann immer gleich den Schweif mit dem Teebaumölschampoo gewaschen.

Art der Behandlung:

Weiterhin einmassieren von Teebaumöl (jedoch nur noch alle 2 Tage) bei der Schweifrübe sowie bei der Mähne. Tägliches einsprayen von Fliegenschutzmittel. Gewaschen wird das ganze nur noch ca. alle 2 Wochen mit Teebaumölshampo.

Zufütterung von Knoblauchgranulat, 1 Liter Hestamix Classic und 1/2 Liter Struktur Energetikum (beides von St. Hyppolit). Sascor hat weiterhin 24 Stunden Weidegang (jedoch leere Weiden) und bekommt daher täglich 2 Abteile Heu und etwas Stroh zu fressen. Da er in einem Offenstall lebt, kann er sich jeder Zeit in den kühlen Stall zurückziehen. Wird weiterhin täglich geritten und umsorgt.

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
August 2002
« Reply #6 on: Oktober 16, 2005, 11:51:42 am »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Zustand normal. Sascor hat bis zum heutigen Zeitpunk noch absolut keine Anzeichen von Sommerekzem gezeigt. Die bisherigen Aufwendungen sowie die ganze Fürsorge haben sich also voll und ganz gelohnt.

Art der Behandlung:

Das einmassieren von Teebaumöl beim Schweif sowie bei der Mähne konnten wir auf 2 mal pro Woche reduzieren. Tägliches einsprayen von Fliegenschutzmittel wird jedoch weiterhin gemacht, wenn man reiten geht.

Zufütterung von Knoblauchgranulat, 1/2 Liter Hestamix Classic und 1 Liter Struktur Energetikum (beides von St. Hyppolit). Aufgrund dessen, dass er sehr schnell Fett ansetzt, kann er nicht mehr täglich auf die Weiden (auch nicht auf abgegraste Weiden). Da er in einem Offenstall lebt, kann er sich aber trotzdem verweilen und hat absolut genügend Auslauf und kann sich auch jeder Zeit in den kühlen Stall zurückziehen. Wird weiterhin täglich geritten.