Author Topic: Dokumentation Meranda 2013  (Read 6721 times)

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Dokumentation Meranda 2013
« on: Januar 07, 2013, 06:59:44 pm »
Name: Meranda (Rufname Mira)

Rasse: Deutsches Reitpferd

Geschlecht: Stute

Stockmaß: 1,58 m

Geburtsjahr: 2004

Vater: Dandy (Hesse)

Mutter: Melissa (Deutsches Reitpferd)

Wohnort: Maintal-Dörnigheim (Rhein-Main-Gebiet)

Besonderheiten:   SE- Neigung wurde vereerbt (Eltern sind bis heute SE-frei, aber "Onkel"  war starker Ekzemer, "Tante" ist leichter Ekzemer)  vermutlich ausgebrochen durch Unfall mit Operation und 6-wöchigem Klinikaufenthalt als Fohlen. Dadurch war sie länger bei der Mutter als es normal ist (13 Monate).  Das Absetzten war dann sehr stressig für beide - im selben Jahr brach das SE aus.

Behandlung 2013: Ekzemerdecke, klassische Homöopathie, Aldilotion -> Im Notfall: Equimyl

« Last Edit: Januar 19, 2013, 07:37:44 pm by Skyfly »

Meranda

  • Moderator
  • Newbie
  • *****
  • Posts: 9
    • View Profile
    • Email
Vorgeschichte
« Reply #1 on: Januar 13, 2013, 11:25:15 am »
Meine Stute Mira (Warmblut) ist im März 2004 auf die Welt gekommen. Sie wurde in dem Stall geboren, in dem ich reiten gelernt habe, daher kenne ich sie schon seit ihrer Geburt. Als sie etwa 6 Monate alt war, wurde sie mein „Pflegepferd", später meine Reitbeteiligung (2008) und dann mein Pferd (2010).

Im Spätsommer 2005 zeigten sich erstmals Symptome des Sommerekzems. Zunächst hatte sie sehr viele Schuppen, innerhalb kürzester Zeit schubberte sie sich die Mähne und den Schweif kurz. Die Bauchnaht hatte sie sich wund gescheuert und teilweise aufgebissen. Die Besitzerin stellte mir „Wellcare" zur Verfügung, außerdem habe ich sie regelmäßig gewaschen. Das brachte aber keinen großen Erfolg.

Ich bin dann auf die Mittel von Terrahipp gestoßen: Das Anti-Juckreiz-Fluid hat uns über den nächsten Sommer (2006) geholfen. Dazu wurde sie noch mit Wellcare behandelt. Offene Stellen habe ich mit Zinksalbe eingeschmiert.

Im nächsten Jahr habe ich Scheidlers Ekzemer-Hautlotion verwendet. Diese Creme hat bei uns  besser gewirkt als das Anti-Juckreiz-Fluid, vor allem war sie nicht so ölig. Teilweise habe ich sie aber mehrmals täglich eingeschmiert, vor allem an der empfindlichen Bauchnaht. Zusätzlich habe ich jede Menge Fliegenspray verbraucht.

Ich habe im nächsten Jahr dann wieder einmal ein neues Mittel ausprobiert: Virbac Equimyl Dieses Mittel hat mich wirklich überzeugt. Ich verwendete es im Wechsel mit Scheidlers Ekzemer-Hautlotion und konnte so die bisher besten Ergebnisse erzielen. Deshalb habe ich sie  in 2009 genauso behandelt.

2010 habe ich dann die Aldi-Lotion entdeckt. Zusammen mit Equimyl war das eines unserer besten Jahre.

Im Winter 2010 habe ich dann eine Thp kennengelernt, die klassische Homöopathie anbietet. Seit 2011 wird Mira zusätzlich homöopathisch behandelt. Außerdem habe ich in diesem Jahr erstmals eine Ekzemerdecke verwendet. Zudem wird sie weiterhin mit der Aldilotion eingeschmiert.
Im November 2012 hat sie erstmals eine Nosode erhalten, die die Thp für mich angefertigt hat.


Meranda

  • Moderator
  • Newbie
  • *****
  • Posts: 9
    • View Profile
    • Email
Januar 2013
« Reply #2 on: Februar 05, 2013, 09:14:10 am »
Beschreibung des Gesundheitszustandes

Mira geht es momentan gut. Vom Ekzem ist keine Spur, die Mähne wächst und gedeiht. Am Schweif hat sie sich entweder geschubbert (kann ich aber eigentlich ausschließen), oder sie ist irgendwo hängen geblieben und hat sich eine Strähne rausgerissen. Ansonsten fühlt sie sich wohl und ist eher ein wenig zu gut drauf bzw. vermutlich nicht ausgelastet genug. Sie sieht öfters Gespenster bzw. ist teilweise unkonzentriert beim Reiten, dafür geht sie aber schön fleißig vorwärts, womit wir früher Probleme hatten. Ich freue mich wenn sie endlich wieder auf die Weide können!

Behandlung

Entfällt momentan

 Haltung
Sie lebt in einem Doppelpaddock mit ihrer Freundin Mary. Ein paar mal konnten sie im Schnee auf die Weide und sich dort schön austoben.

 Fütterung

2 mal täglich Heu, 2 mal 500g Hafer + Mineralfutter (Eggersmann Mineral Bricks)

Meranda

  • Moderator
  • Newbie
  • *****
  • Posts: 9
    • View Profile
    • Email
Februar 2013
« Reply #3 on: März 25, 2013, 05:52:58 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes

Mira geht es momentan gut. Vom Ekzem ist keine Spur, die Mähne wächst und gedeiht. Am Schweif hat sie sich leider geschubbert, aber ich denke nicht dass es mit dem Ekzem zusammen hängt.

Behandlung
Entfällt momentan

Haltung
Sie lebt in einem Doppelpaddock mit ihrer Freundin Mary.

Fütterung

2 mal täglich Heu, 2 mal 500g Hafer + Mineralfutter (Eggersmann Mineral Bricks)



Meranda

  • Moderator
  • Newbie
  • *****
  • Posts: 9
    • View Profile
    • Email
März 2013
« Reply #4 on: April 05, 2013, 07:14:06 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes

Mira geht es im März, aufgrund der winterlichen Temperaturen SE-technisch gut. Leider hat sie sich dennoch viel am Schweif geschubbert. Zunächst dachte ich noch, dass das mit den Schuppen zusammenhängt. Als es dann aber trotz waschen nicht aufhörte, rief ich die Tierärztin an. Merkwürdig war, dass sie sich nicht die Schweifhaare abschubberte, sonder eher neben dem Schweif das Fell in mitleidenschaft gezogen wurden. Haarlinge konnten ausgeschlossen werden, deshalb wurde dann eine Kotprobe untersucht. Sie hatte tatsächlich einen erhöhten Wurmbefall. Gegen den Juckreiz habe ich Equimyl eingeschmiert, was ihr auch half. Wenige Tage nach der Wurmkur hörte der Juckreiz dann auf. Ich habe noch ein paar Tage weitergeschmiert, dann war es weg und das Fell wächst auch langsam wieder nach.

Behandlung
Zwischenzeitlich Equimyl, aber nicht wegen Ekzem.

Haltung
Sie lebt in einem Doppelpaddock mit ihrer Freundin Mary.

Fütterung

2 mal täglich Heu, 2 mal 500g Hafer + Mineralfutter (Eggersmann Mineral Bricks), zusätzlich 50ml Leinöl.


Meranda

  • Moderator
  • Newbie
  • *****
  • Posts: 9
    • View Profile
    • Email
April 2013
« Reply #5 on: Juni 01, 2013, 06:30:49 pm »
Zitat einfügen
Beschreibung des Gesundheitszustandes

Mira geht es im April, aufgrund des eher winterlichen Wetters SE-technisch ziemlich gut. Sie hat sich leicht an der Bauchnaht gebissen, aber nicht "dramatisch". Die Haare am Po wachsen wieder gut nach.

Behandlung
Gelegentlich Aldilotion.

Haltung
Sie lebt in einem Doppelpaddock mit ihrer Freundin Mary.

Fütterung

2 mal täglich Heu, 2 mal 500g Hafer + Mineralfutter (Eggersmann Mineral Bricks), zusätzlich 50ml Leinöl.

Meranda

  • Moderator
  • Newbie
  • *****
  • Posts: 9
    • View Profile
    • Email
Mai 2013
« Reply #6 on: Juni 01, 2013, 06:38:19 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes

Mira geht es im Mai noch immer gut. Sie hat sich leicht wieder leicht an der Bauchnaht gebissen und nach ein paar wärmeren Tagen habe ich ihr die Decke angezogen (Robustomax). Leider hat sie sich wieder die Haare am Po abgeschubbert. Da die Tierärztin meinte, dass ich ggf. zwei Mal entwurmen muss, habe ich dies gleich getan und sie hat auch prompt mit dem Schubbern aufgehört. Ich habe mich dann mal im Internet umgeschaut und bin auf "Verm-X" Kräuter gestoßen. Diese werden Kurweise alle 10 Wochen gefüttert und sollen Wurmbefall vorbeugen. Ich weiß zwar nicht, ob das wirklich hilft, aber "Versuch macht klug" :) Ich möchte sie ungern alle 6-8 Wochen entwurmen. Außerdem habe ich Ende Mai die Nosode von meiner THP erhalten. Sie bekommt diese alle 3 Tage als Globulies.

Behandlung
Gelegentlich Aldilotion, manchmal Equimylm Decke und Nosode.

Haltung
Sie lebt in einem Doppelpaddock mit ihrer Freundin Mary. Koppelsaison konnte leider wegen schlechtem Wetter noch nicht gestartet werden.

Fütterung

2 mal täglich Heu, 2 mal 500g Hafer + Mineralfutter (Eggersmann Mineral Bricks), zusätzlich 50ml Leinöl.

Meranda

  • Moderator
  • Newbie
  • *****
  • Posts: 9
    • View Profile
    • Email
Juni 2013
« Reply #7 on: August 11, 2013, 07:59:31 pm »
Zitat einfügen

Beschreibung des Gesundheitszustandes

Im Juni zeigte sich das SE bei Mira schon deutlicher. Die Bauchnaht und der Kopf war betroffen. Allerdings nicht blutig.

Behandlung
Anti-allergische Augentropfen, täglich Aldilotion, manchmal Equimyl, Decke und Nosode.

Haltung
Sie lebt in einem Doppelpaddock mit ihrer Freundin Mary. Koppelgang je nach Wetter in einer 8-köpfigen Herde.

Fütterung

2 mal täglich Heu, 2 mal 500g Hafer + Mineralfutter (Eggersmann Mineral Bricks).

Meranda

  • Moderator
  • Newbie
  • *****
  • Posts: 9
    • View Profile
    • Email
Juli 2013
« Reply #8 on: August 11, 2013, 08:10:44 pm »

Beschreibung des Gesundheitszustandes

Leider war das SE bei Mira im Juli sehr stark :( Sie hat sich den hinteren Teil ihrer Mähne kurz geschubbert (trotz 24 Std. Decke). Wenn sie von der Koppel oder vom Reiten abends in den Paddock kommt, schubbert sie sich meist sofort und lässt sich auch nicht davon abhalten (normalerweise kann man sie ablenken). An den Fesseln hinten beißt sie sich manchmal, ebenso an der Bauchnaht und zwischen den Vorderbeinen. Dank Decke halten sich die Schäden in Grenzen. Weil aber trotz täglicher Equimyl Behandlung der Juckreiz nicht besser wurde habe ich mir nun überlegt doch ein anderes Mittel zu probieren: Derfen. Über den Erfolg kann ich dann im August berichten.

Behandlung
täglich Equimyl, manchmal aldilotion Decke und Nosode.

Haltung
Sie lebt in einem Doppelpaddock mit ihrer Freundin Mary. Koppelgang täglich zwischen 4 und 8 Stunden.

Fütterung

2 mal täglich Heu, 2 mal 500g Hafer + Mineralfutter (Eggersmann Mineral Bricks).

Meranda

  • Moderator
  • Newbie
  • *****
  • Posts: 9
    • View Profile
    • Email
August 2013
« Reply #9 on: September 06, 2013, 07:46:35 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes

In August hat sich Miras Zustand wieder verbessert. Wir haben ja nun mit Derfen angefangen, ich muss sie etwa 2 mal pro Woche damit behandeln, manchmal aber auch am Folgetag nochmal "nachderfen". Die Creme finde ich allerdings nicht so gut wie das Liquid. Auch finde ich es unpraktisch, dass man immer Handschuhe benutzen muss, aber wenn es hilft ist das natürlich kein Problem ;)
Ob ich es dauerhaft verwende weiß ich allerdings noch nicht.
Die Nosode habe ich, da sie meiner Meinung nach nichts gebracht hat, erstmal abgesetzt.

Leider war sie anderweitig gesundheitlich angeschlagen: Sie hatte eine Nasennebenhöhlenentzündung und etwas Schleim auf der Lunge. Daher bekam sie zwei Mal täglich Schleimlöser, Lungenweiter und ein Antibiotikum über 2 Wochen. Nun sind wir aktuell noch beim Ausschleichen des Lungenweiters. Auf ihr Ekzem hat sich dies aber nicht ausgewirkt.



Behandlung
Derfen, Decke, manchmal Aldilotion

Haltung
Sie lebt in einem Doppelpaddock mit ihrer Freundin Mary. Koppelgang täglich zwischen 4 und 8 Stunden.

Fütterung

2 mal täglich Heu, 2 mal 500g Hafer, 2 mal (für die Medikamente) etwas Hafer, Maisflocken und Pellets, Leinöl und Mineralfutter (Eggersmann Mineral Bricks).
« Last Edit: September 06, 2013, 07:47:16 pm by Meranda »