Author Topic: Dokumentatiion 2015 Ramiro  (Read 5945 times)

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Dokumentatiion 2015 Ramiro
« on: Januar 03, 2015, 11:47:33 am »
Name: Ramiro
 
Rasse: New-Forest Pony
 
Geschlecht: Wallach
 
Abstammung:Anydale Ron x Axceen Camillo
 
Geburtsjahr:1997
 
Stockmaß: 1,50m
 
Wohnort: Dinslaken NRW
 
Haltung: Sehr offene Box (nur eine Seite ganz geschlossen, zwei halbhoch, eine komplett offen), Späne, im Sommer ganztags Weide, im Winter auch täglich,Dauer jedoch je nach Witterung. Weidegang in einer gemischten Herde von 7 Pferden (Wallache und Stuten)
 
geplante Behandlung 2015: Balea Med Produkte und Birkenhaarwasser. Innerlich freiverkäufliches Antiallergikum (Cetirizin)
Zur "Sicherheit" Aldi Lotion + Wiemerskamper sowie Ekzemerdecke "Sweetitch Hoody" griffsbereit. Wir wollen es ohne diese Produkte probieren.
« Last Edit: Januar 03, 2015, 11:51:33 am by Skyfly »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Vorgeschichte Ramiro
« Reply #1 on: Januar 03, 2015, 11:48:17 am »
Vorgeschichte:

Rommy kam im Frühsommer 2005 zu mir. Er hatte weder Mähne noch Schweif, alles blutig und eitrig. Mein erstes eigenes Pony und dann gleich so ein "Pflegefall". Leicht war es nicht. Wir informierten uns erstmal über die Krankheit "Sommerekzem". Dann begann die Ausprobiererei: Wir trockneten Brenesseln (er frass sie kein bisschen), mischten ihm Naturjoghurt über, schmierten die Stellen mit Penatencreme, Bepanthen, anderen Wund- und Heilsalben ein, probierten es mit regelmäßigem Waschen, Babyöl, Leovet Biohautöl usw.
Nichts half wirklich. Bis wir auf das Wiemerskamper Pflegeöl gestoßen sind. Von da an waren wir ohne Decke jedes Jahr ein bisschen besser - in den Jahren 2009 und 2010 dann so gut wie symptomfrei. 2011 wechselten wir in einen anderen Stall - mehr Weidegang auf fetteren Wiesen - erstmals benötigten wir eine Ekzemerdecke und es war trotzdem schlimm wie nie. Vom Tierarzt bekamen wir in diesem Jahr Sebacil - ohne Erfolg.
2012 und 2013 waren wir dann beinahe wieder symptomfrei (hatten wieder in den alten Stall gewechselt). Jedoch merkte ich, dass die Wirkung vom Wiemerskamper nachließ, denn wir brauchten die Ekzemerdecke).
Im Jahr 2014 stand er etwa 50km entfernt, anderen Leuten zur Verfügung. Dort half das Wiemerskamper gar nicht. Kokosöl, Schwarzkümmel gefüttert, Akkupunktur und zahlreiche Mittel halfen nicht. Am Schluss wurde die Aedingberger Lotion benutzt. Den ganzen Sommer mit Ekzemerdecke + Fliegenhaube und trotzdem sah er schlimmer aus als 2005 (zur Erinnerung: ich hatte ihn von der Weide gekauft, d.h. niemand hatte sich dort um sein Ekzem gekümmert). Selbst der Kopf, der sonst nie was hatte (wirklich kein bisschen) war um die Augen kahl, in den Ohren komplett blutig. Die Bauchnaht und an der Brust offen, keine Mähne mehr vorhanden.
Seit Ende Herbst 2014 steht er wieder bei mir, die Mähne ist schon wieder beachtlich gewachsen (na klar, ist ja auch Winter).

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Januar 2015 Ramiro
« Reply #2 on: Februar 08, 2015, 06:21:53 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes / Art der Behandlung:

Ich habe Rommy 2- oder 3x mit der Aldi Lotion vorsichtshalber eingeschmiert - wir hatten jedoch gar kein Scheuern.
 
Haltung:

wie sonst auch: Außenbox, tagsüber Paddock.
 
Fütterung:

ist nasses Heu ad lib. aus Netzen, auf dem Paddock Heulage aus Netzen.
Außerdem 2x täglich 300gr. Hafer, Lexa Kräuter Mineral, B-Vetsan und Cetirizin (wegen seinen Lungenproblemen das B-Vetsan und Cetirizin).
 
Planung:

Ende Januar Stallwechsel, Haltung Fütterung dieselbe, nur Heulage auf dem Paddock entfällt.
 

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Februar 2015 Ramiro
« Reply #3 on: März 13, 2015, 06:18:57 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Rommy geht es soweit gut. An einzelnen Tagen aufgrund seiner COB mal etwas mehr Bauchatmung, sonst alles gut. Hat bisher nicht gescheuert.
Wenn ich ihn jedoch eincreme merke ich, wie es ihn doch am Widerrist etwas juckt.
 
Art der Behandlung:

Ca. alle 2 Tage Aldi Bodylotion, 1x die Woche Balea med Bodylotion
 
Haltung:

Tagsüber Paddock, nachts Außenbox.
Einstreu Späne, nasses Heu. 2x täglich je 250gr Hafer, Mineralfutter von Lexa.

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
März 2015 Ramiro
« Reply #4 on: März 28, 2015, 03:52:45 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Rommy geht weiterhin gut. Er hat keine Bauchatmung und bisher überhaupt nicht gescheuert.
Wenn ich ihn jedoch eincreme merke ichweiterhin, wie es ihn doch am Widerrist etwas juckt. Auch beim Satteln zuckt er am Widerrist, als säße dort eine Fliege.
Seit ca. 25.03. geniesst er es sehr, wenn ich ihn am Mähnenkamm mit dem Gummistriegel ordentlich putze. Der Fellwechsel ist im vollen Gange. Erstaunlicherweise hat er direkt am Mähnenkamm schon Sommerfell.
Ich reiche schnellstmöglich Bilder nach.
Das Wiemerskamper steht im Schrank, zur Sicherheit. Noch nicht geöffnet.
Er trägt momentan noch eine Regendecke

Art der Behandlung:

Täglich bis alle 2 Tage Aldilotion, vermehrt auf die Mähne, auf den Schweif nur alle 3 Tage. Zwischendurch Abwechslung mit den Balea Med Produkten. Welche genau werde ich nochmal aufschreiben

Haltung:

Fensterbox auf Späne, tagsüber Paddock
 
Fütterung:

nasses Heu ad. lib. aus Netzen, 2x täglich kraftfutter.
Je:
ca. 300gr gequetschter Goldhafer
5ml Schwarzkümmelöl
1 Tablette Cetirizin
4gr B-Vetsan
 
ein paar Möhren nach dem Reiten
« Last Edit: Mai 02, 2015, 11:05:58 am by Skyfly »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
April 2015 Ramiro
« Reply #5 on: Mai 02, 2015, 11:00:07 am »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:
Rommy geht es immer noch sehr gut.
Er hat keinerlei Bauchatmung, ist fit und aktiv, sein Sommerekzem ist noch nicht ausgebrochen.
Einen einzigen Tag hat er ca. 10cm hinter dem Genick ganz leicht gescheuert, sonst ist alles gut.
So "spät" waren wir noch nie ekzemfrei (wir haben den 27.04.). Ich bin sehr happy. Beim Einschmieren scheint es ihn nicht mehr zu jucken, sein Fellwechsel klappt super und allgemein wirkt er zufrieden.
Er steht ohne Decke.
Ab und an wird unter den Bauch getreten, das war's. Fliegenspray benutzen wir bisher nicht.

Art der Behandlung:
Täglich Aldilotion, vermehrt auf die Mähne, auf den Schweif nur alle 2 Tage. Zwischendurch Abwechslung mit den Balea Med Produkten.
 
Haltung:
Fensterbox auf Späne, tagsüber Paddock

Fütterung:
nasses Heu aus Netzen 24h, 2x tägliche je 300gr Hafer, 40gr Lexa Kräuter Mineral, 1 Löffel B-Vetsan, 1 Tablette Cetirizin, 5ml Schwarzkümmelöl.

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Mai 2015 Ramiro
« Reply #6 on: Juni 18, 2015, 01:33:20 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:
Wir können weiterhin sagen: Es geht uns gut. Sowohl luft-, als auch ekzemtechnisch. Er läuft mittlerweile weg wenn ich ihn eincreme (ist wohl zu kalt), wo er es früher immer genossen hat, denn es hat ja gejuckt.
Er steht auch weiterhin ohne Decke. Fliegenspray benutzen wir bisher nicht. Mittlerweile steht er 4 Stunden tagsüber auf der Weide. Die angehängten Fotos entstanden am 01.06.

Art der Behandlung:
Täglich bis alle 2 Tage (je nach Wetter) Aldi-Lotion auf Bauchnaht, Mähnenkamm (nur den unteren Teil), unter den Schweif. Die Schweifrübe selber nur 1-2x die Woche.
 
Wir haben eine Probe Equimyl bekommen und probiert, konnte keinen Unterschied feststellen.
Wiemerskamper bleibt weiterhin im Stall. Ich würde behaupten: So gut wie dieses Jahr war es noch nie! Daumendrücken, dass es so bleibt!

Haltung:
offene Box auf Späne, 6-11 Uhr Paddock (dort Heulage), 11-13 Uhr Weide, 13-18 Uhr Paddock, danach Box und nasses Heu.

Fütterung:
Wir haben einen Stallwechsel hinteruns und daher auch Futterwechsel, was ich demnächst aber wieder ändere.
Aktuell bekommt er ein Haferfreies Müsli, 2 Löffel B-Vetsan täglich, 2 Tabletten Cetirizin und 10ml Schwarzkümmelöl sowie Mineralfutter (Lexa Kräutermineral)
« Last Edit: Juni 18, 2015, 01:37:01 pm by Skyfly »

ramiro

  • Moderator
  • Newbie
  • *****
  • Posts: 3
    • View Profile
    • Email
Mai 2015 Ramiro
« Reply #7 on: Juni 18, 2015, 01:56:39 pm »
So,
hier einmal detailliert der Mai:

04.05.: geschwollene Schlauchtasche, Tritte gegen den Bauch
11.05.: vermehrte Beißen, ist aber auch mitten im Fellwechsel
17.05. mini haarlose Stellen seitlich vom Mähnenkamm, vermehrt von oben gesehen links
18.05. die haarlosen Stellen werden beim Putzen größer. Scheinen nicht zu jucken, haut ist trocken und nicht wund.
20.05. kleine Stelle im Gesicht, wo das Haar etwas lichter ist als anderswo


Weitere Fotos folgen!
« Last Edit: Juli 14, 2015, 12:51:57 pm by Skyfly »

ramiro

  • Moderator
  • Newbie
  • *****
  • Posts: 3
    • View Profile
    • Email
Juni 2015 Ramiro
« Reply #8 on: Juli 03, 2015, 11:26:08 am »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:
Rommy geht es im Juni weiterhin gut.
Er wirkt etwas träge. Mal einen Tag ganz schlimm, sodass er kaum laufen mag und ich schon immer denke er hat was ganz schlimmes oder Rehe oder so und am nächsten Tag plötzlich wieder topfit. Ob es an Cetirizin liegt?
Ekzem- und Lufttechnisch alles super.
Kein Scheuern, weiterhin.

Leider sind die offenen Stellen im Juni nicht wirklich zu.
Bilder folgen noch.
Sie schuppen und er ist dort empfindlich, aber jucken tun sie nicht und er scheuert sich auch nicht.

Im Laufe des Junis verschwinden die Stellen plötzlich und sind plötzlich von einen auf den anderen Tag wieder da, nur viel stärker.
Ende Juni sind sie wieder vom heute auf morgen verschwunden.

Art der Behandlung:
Täglich bis alle 2 Tage (je nach Wetter) Aldi-Lotion (Aldi-Süd dunkelblauer und brauner Deckel)auf Bauchnaht, Mähnenkamm (nur den unteren Teil), unter den Schweif. Die Schweifrübe selber nur 1-2x die Woche.
Im Wechsel Balea med.
Außerdem Lebermoosextrakt verdünnt täglich auf die schuppenden haarlosen Stellen.


Haltung:
offene Box auf Späne, 7-12 Uhr Paddock (dort Heulage), 12-15/16 Uhr Weide, 15-18 Uhr Paddock, danach Box und nasses Heu.

Fütterung:
Aktuell bekommt er ein Haferfreies Müsli, 2 Löffel B-Vetsan täglich, 2 Tabletten Cetirizin und 10ml Schwarzkümmelöl sowie Mineralfutter (Lexa Kräutermineral).
Ich stelle ihn momentan wieder langsam auf ungequetschten Hafer um, weg vom Müsli.
« Last Edit: Juli 14, 2015, 12:52:09 pm by Skyfly »

ramiro

  • Moderator
  • Newbie
  • *****
  • Posts: 3
    • View Profile
    • Email
Juli 2015 Ramiro
« Reply #9 on: August 03, 2015, 09:55:20 am »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:
Rommy geht es auch im Juli weiterhin gut.
Ende Juli scheuert er sich das erste Mal den Schweif. Nur ganz leicht, zum Glück. Er hat wieder einzelne Stellen am Popo "blank", nicht wund, nicht offen, einfach wieder ein paar Haare fehlen auf der glatten, schwarzen Haut.
Lufttechnisch alles ok.

Am Mähnenkamm hat er keinerlei offene/haarlose Stellen mehr.

Art der Behandlung:
Täglich bis alle 2 Tage (je nach Wetter) Aldi-Lotion (Aldi-Süd dunkelblauer und brauner Deckel)auf Mähnenkamm (nur den unteren Teil), unter den Schweif. Die Schweifrübe selber nur 1-2x die Woche. Bauchnaht derzeit gar nicht.


Haltung:
offene Box auf Späne, 7-12 Uhr Paddock (dort Heulage), 12-15/16 Uhr Weide, 15-18 Uhr Paddock, danach Box und nasses Heu.
Aktuell steht er teilweise mit Fliegendecke (keine Ekzemerdecke) draußen, weil die Bremsenbelastung zugenommen hat.

Fütterung:
Er ist jetzt auf 2x täglich je ca. 250-300gr ganzen Hafer, 2 Löffel B-Vetsan täglich, 2 Tabletten Cetirizin bei warmen Wetter und 10ml Schwarzkümmelöl sowie Mineralfutter (Lexa Kräutermineral).

Bilder sind vom 23.07.2015





« Last Edit: September 20, 2015, 01:44:01 pm by Skyfly »