Author Topic: Doku Eldur 2004  (Read 8742 times)

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Doku Eldur 2004
« on: Oktober 16, 2005, 02:02:51 pm »
Name: Eldur 
Farbe: Rappe
Rasse: Isländer   
Stockmass: 1,38 m
Geburtsdatum: 09.06.1992   
Geschlecht: Wallach
Abstammung Vater: Oral   
Abstammung Mutter: Asta   
Wohnort: Saarland
Besonderheiten: Lernwillig, überängstlich, will immer gefallen

Behandlung 2004: Eigenblutbehandlung, homöopathische Behandlung, Waschen mit Duschöl, Salbeiessig

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Januar 2004
« Reply #1 on: Oktober 16, 2005, 02:28:29 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Eldur hat auch in diesem Jahr wieder ein sehr langes und dichtes Winterfell; Schweif und Mähne sind schön am Nachwachsen.

Art der Behandlung:

Behandlung erfolgt derzeit keine, ich füttere die selbstgeernteten und getrockneten Brennesseln dazu; habe mit dem Tierarzt gesprochen, Eigenblutbehandlung wird Mitte / Ende märz (also sobald das ekzem sich bemerkbar macht) durchgeführt ... ich bin gespannt!


Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Februar 2004
« Reply #2 on: Oktober 16, 2005, 02:29:00 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Keinerlei Anzeichen, beginnt jetzt, eimerweise Haare zu verlieren, fängt zum Glück dieses Jahr sehr früh damit an; war letztes Jahr sehr problematisch, hatte noch im Juni Winterfell.

Art der Behandlung:

Keine Behandlung. Tierarzt wurde schon zu Rate gezogen, beim ersten Scheuern wird mit der Eigenblutbehandlung begonnen.


Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
März 2004
« Reply #3 on: Oktober 16, 2005, 02:29:40 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Eldur steckt jetzt schon mitten im Fellwechsel; das Winterfell ist lang nicht mehr so dicht wie es im letzten Jahr war; Mähne und Schweif sehen richtig gut aus, selbst die abgeschubberten Stellen sind wieder schön nachgewachsen ... wir warten auf die ersten Anzeichen und dann gehts mit Eigenblut los; gestern hat Eldur einige Male gehustet, ich denke, seine Allergie macht ihm wieder zu schaffen.

Art der Behandlung:

Behandlung erfolgt zurzeit noch keine .

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
April 2004
« Reply #4 on: Oktober 16, 2005, 02:30:19 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Eldur hat jetzt am Monatsende mit Schubbern angefangen.

Art der Behandlung:

Ich werde jetzt so schnell wie möglich den Tierarzt wegen Eigenblutbehandlung ansprechen. Vorbei die Zeit der Untätigkeit: nun also wieder täglich waschen, einreiben und behandeln; ich überlege noch ob ich wieder die "Urtica urens D4" geben soll oder nicht ... mal abwarten was der Tierarzt meint.


Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Mai 2004
« Reply #5 on: Oktober 16, 2005, 02:30:41 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Seit dem Stallwechsel rapide Verbesserung; Eldur steht selten auf der Weide, meist im Sandauslauf; eine klitzekleine Schubberstelle in der Mitte des Mähnenkamms, die ihm alle 2-3 Tage zu schaffen macht.

Art der Behandlung:

Dann Waschen mit Duschöl ( das gute von Aldi *g* ) und Einreiben mit Salbeiessig; am Schluss wird das Ganze dann noch mit dem selbstgemixten Fliegenspray abgerundet und mein Pferd ist wieder für 2-3 Tage beschwerdefrei; Schweifrübe völlig intakt; Eigenblutbehandlung werde ich bei Verschlimmerung durchführen lassen; zusätzlich verabreiche ich nochmal „Urtica urens D4“ 1-2 x tgl.


Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Juni 2004
« Reply #6 on: Oktober 16, 2005, 02:31:22 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Eldur hat gg Monatsmitte angefangen, am Teil des Mähnenkamms zu scheuern; das heisst jetzt also tägliches Waschen mit Duschöl / Einreiben mit Salbeiessig und Einsprühen mit Fliegenspray -> und das hilft auch sehr gut! Schweif ist immer noch intakt.

Art der Behandlung:

Weiterhin bekommt er noch "Urtica urens D4" 1x täglich.
« Last Edit: Oktober 16, 2005, 02:31:57 pm by Skyfly »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Juli 2004
« Reply #7 on: Oktober 16, 2005, 02:32:42 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Eldur schubbert immer noch am Mähnenkamm, es fehlen auch einige Haare, aber immer noch so, dass man damit leben kann; Schweif ist noch intakt, allerdings hatte er letzte Woche an der Kruppe zwei dick angeschwollene Stellen vom Schubbern, die aber mittlerweile wieder verschwunden sind.

Art der Behandlung:

Waschen nach Bedarf mit Duschöl, tägliches Einreiben mit Salbeiessig, Einsprühen mit Fliegenspray und 1x tgl 1 Tablette "urtica urens D4"; gefüttert wird Eldur schon das ganze Jahr mit St. Hippolyt "Hestarmix", mit erhöhter Kupfer- und Zinkanteil, also extra für Ekzemer; das vielleicht mal so nebenbei als kleine Empfehlung.

« Last Edit: Oktober 16, 2005, 02:33:04 pm by Skyfly »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
August 2004
« Reply #8 on: Oktober 16, 2005, 02:33:41 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Eldurs Schweif soweit in Ordnung, aber die Mähne hat dann doch in der letzten Woche gelitten ( ich war in Urlaub ).

Art der Behandlung:

Immer noch Waschen mit Duschöl, Einreiben mit Salbeiessig und einmal tgl urtica urens D4; er hat übrigens jetzt schon Winterfell.

« Last Edit: Oktober 16, 2005, 02:33:59 pm by Skyfly »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
September 2004
« Reply #9 on: Oktober 16, 2005, 02:34:16 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Eldur hat auch im September fleißig geschubbert, die Mähne ist eine Katastrophe; dennoch ist der Schweif immer noch ziemlich intakt.

Art der Behandlung:

Er bekommt weiterhin Urtica urens D4, wird nach Bedarf mit Duschöl gewaschen und mit Essig ausgespült; auf die offenen Stellen trage ich eine von mir neu entdeckte Salbe auf, die ich schon immer mal ausprobieren und jedem ans Herz legen kann : Halicar ( hömöopathischer Cortisonersatz; Wirkstoff Cardiospermum Urtinktur ); hat bei Eldur und Dominik innerhalb von 2 Tagen die Wunden geschlossen und wirkt abschwellend und juckreizlindernd; im übrigen habe ich dieses Jahr bei Pferdesport Krämer eine Ekzemerdecke für 20,- € ergattert, die dann mal im nächsten Jahr zum Einsatz kommen wird ;-) sieht allerdings zum Schreien aus ....


Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Oktober / November 2004
« Reply #10 on: Oktober 16, 2005, 02:35:02 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Eldur schubbert noch minimal an zwei Stellen auf dem Rücken und neben dem Schweif; ansonsten ist die Mähne wieder am Nachwachsen.

Art der Behandlung:

immer noch "Urtica urens D4", gelegentliches Waschen mit Duschöl, Einreiben mit Salbeiessig und ggfalls "Halicar-Creme".