Author Topic: Doku Eldur 2003  (Read 10423 times)

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Doku Eldur 2003
« on: Oktober 16, 2005, 02:03:46 pm »
Name: Eldur 
Farbe: Rappe
Rasse: Isländer   
Stockmass: 1,38 m
Geburtsdatum: 09.06.1992   
Geschlecht: Wallach
Abstammung Vater: Oral   
Abstammung Mutter: Asta   
Wohnort: Saarland
Besonderheiten: Lernwillig, überängstlich, will immer gefallen

Behandlung 2003: Eigenblutbehandlung, homöopathische Behandlung, Waschen mit Duschöl, Salbeiessig

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Vorgeschichte
« Reply #1 on: Oktober 16, 2005, 02:08:12 pm »
Über seine Vorbesitzernicht viel bekannt, Eldur wurde offensichtlich oft verprügelt, Sommerekzem bei ihm mit Sicherheit auch psychisch bedingt, seit er in meinem Besitz (August 2002) ist radikale Verbesserung des Gesundheitszustandes; spricht auf die von mir erprobten Hausmittelchen und homöopathischen Mittel sehr gut an.

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Januar / Februar 2003
« Reply #2 on: Oktober 16, 2005, 02:08:48 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Eldur hat wahnsinnig Winterfell, vermutlich weil er die letzten Jahre ein Offenstallpferd war; bei mir ist er im Stall in einer Einzelbox.
Bisher noch keinerlei Anzeichen von Ekzem; Schweif und Mähne sind eifrig am Nachwachsen, allerdings zeigen sich einige Schuppen, insbesondere in der M ähne ( da sind die meisten ), im Schweif und auf der Kruppe nur wenige.
An beiden Seiten des Halses fehlen Haare, sehen aus wie abgebrochen, sehr großflächig; lt Tierarzt kein Befund ( ich dachte schon an Pilz ); dann habe ich Eldur und Dominik beim Spielen beobachtet; Dominik beißt sich bei Eldur im Hals fest und reißt anscheinend die Haare dort aus ( wilde Hengste *g* )
eigentlich wollte ich schon mit "urtica urens" anfangen, aber ich warte noch, es gibt ja noch keinen Grund.
So, das war's im Januar; ich hoffe, dass Februar und März auch noch so ruhig verlaufen ;)

Art der Behandlung:

Momentan behandele ich Eldur noch gar nicht, wollte zwar mit Eigenblut beginnen, aber ich möchte mal abwarten wie ich es so in den Griff kriege; ich glaube nämlich, mit angemessener Pflege ist das kein Problem.
« Last Edit: Oktober 16, 2005, 02:09:04 pm by Skyfly »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
März 2003
« Reply #3 on: Oktober 16, 2005, 02:09:37 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Eldur hat noch immer das Wahnsinnswinterfell (Modell schottisches Hochlandrind *g*), ist aber schon eifrig am wechseln, ich kann also jeden Tag eimerweise Haare ausbürsten, wenn es nicht schneller geht, will ich scheren, er schwitzt halt sehr viel. Schweif und Mähne sind bisher noch intakt, Schuppen in der Mähne haben deutlich abgenommen, er sieht langsam wie ein völlig gesundes Pferd aus; keinerlei Anzeichen von Ekzem, habe deshalb auch immer noch nicht mit Urtica Urens angefangen. Die kahlen Stellen am Hals behandele ich vorsichtshalber mal mit Ölbad und Salbeiessig, haut ist dort sehr trocken, Haare kommen aber schon vereinzelt wieder nach, hab ihn auch noch nicht dort scheuern sehen ... merkwürdige Sache... mal sehen wie es im April aussieht ... Eldur hat momentan eine Bronchitis, wird mit Ventipulmin behandelt, außerdem inhaliere ich mit ihm und füttere Hustenkräuter bei; lt Tierarzt allergischer Natur.

Art der Behandlung:

noch keine.

« Last Edit: Oktober 16, 2005, 02:09:54 pm by Skyfly »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
April 2003
« Reply #4 on: Oktober 16, 2005, 02:13:14 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Eldur immer noch unverändert ohne Juckreiz, rätselhafte kahle Stellen am Hals wachsen zu; hab gelegentlich Teebaumlotion draufgeschmiert; könnte leichter Haarlingbefall gewesen sein, ist aber wieder ok.

Art der Behandlung:

immer noch keine Behandlung.
« Last Edit: Oktober 16, 2005, 02:19:19 pm by Skyfly »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Mai 2003
« Reply #5 on: Oktober 16, 2005, 02:14:05 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Eldur begann Mitte Mai mit Schubbern an Schweif und Mähne; Schweif ist wenig betroffen, im Mähnenkamm sind auch die obligatorischen offenen Stellen, Langhaar ist aber noch intakt; an der Kruppe auch vereinzelt offene Stellen. Auch bei eldur kein Vergleich zum letzten Jahr, was mich wiederum in meiner Meinung bestärkt, dass das Sommerekzem mit entsprechender Pflege durchaus in den Griff zu bekommen ist.

Art der Behandlung:

Bei Bedarf tägliches Waschen mit Duschöl, gründliches Ausspülen mit Apfelessig und anschließend werden die betroffenen Stellen mit Salbeiessig eingerieben; evtl offene Stellen werden ausschließlich mit Betaisodona behandelt.
H ömöopathische Tabletten urtica urens D4 2x tgl eine Tablette helfen auch sehr gut.
Und im nächsten Jahr beginne ich garantiert mit der Eigenblutbehandlung ;-).


Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Juni 2003
« Reply #6 on: Oktober 16, 2005, 02:18:32 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Wesentliche Verbesserung gegenüber letztem Jahr! Schubbert eigentlich fast nie ( hab ihn fast nie beobachtet ) im Schweif gabs eine Minischeuerstelle, aber kein Verlust; Mähne hat leider schon etwas gelitten; Kruppe garnicht betroffen; sieht richtig gut aus!

Art der Behandlung:

Tägliches Waschen mit Duschöl, Einreiben mit Salbeiessig und 1x täglich Urtica Urens.

« Last Edit: Oktober 16, 2005, 02:19:56 pm by Skyfly »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Juli 2003
« Reply #7 on: Oktober 16, 2005, 02:20:15 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Mähne hat etwas gelitten, Schweif absolut intakt, ganz selten minimale Scheuerstelle, Kruppe oder Schulter nicht betroffen ( gegenüber letztem Jahr ); auch keine offenen Stellen!

Art der Behandlung:

Tägliches Waschen mit Duschöl, Einreiben mit Salbeiessig, 1x tgl Urtica Urens D4
E ldur bekommt jetzt übrigens das Nösenberger Pferdefutter "Isi & Co" (höherer Kupferanteil, speziell für Ekzemer).

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
August 2003
« Reply #8 on: Oktober 16, 2005, 02:20:54 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Eldur scheuert gelegentlich am Schweif und an der Mähne, auch keine dramatischen Veränderungen.

Art der Behandlung:

Duschöl und Salbeiessig; immer noch Urtica Urens D4; Eldur hat schon ein richtiges Winterfell angelegt; er ist anscheinend immer früh dran...
« Last Edit: Oktober 16, 2005, 02:21:15 pm by Skyfly »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
September 2003
« Reply #9 on: Oktober 16, 2005, 02:21:47 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

keine Veränderung.

Art der Behandlung:

Eldur immer noch Urtica Urens D4; Waschen mit Duschöl und Einreiben mit Salbeiessig.

« Last Edit: Oktober 16, 2005, 02:22:07 pm by Skyfly »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Oktober 2003
« Reply #10 on: Oktober 16, 2005, 02:22:26 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Eldur hat leider Mitte Oktober doch nochmal angefangen zu Schubbern; mittlerweile aber keinerlei Symptome mehr.

Art der Behandlung:

keine Behandlung.


Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
November / Dezember 2003
« Reply #11 on: Oktober 16, 2005, 02:23:07 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

keine Anzeichen von Sommerekzem, Haare wachsen nach.

Art der Behandlung:

keine Behandlung, Eldur tobt sich auf der Winterkoppel aus.

« Last Edit: Oktober 16, 2005, 02:23:25 pm by Skyfly »