Author Topic: Doku Batista 2005  (Read 11571 times)

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Doku Batista 2005
« on: Oktober 16, 2005, 04:32:44 pm »
Name: Sha Batista   
Farbe: Braun-Schecke
Rasse: Araber-Mix   
Stockmass: 1,47 m
Geburtsdatum: 20.05.1997   
Geschlecht: Wallach
Abstammung Vater: Araber-Mix     
Abstammung Mutter: englisches Vollblut   
Wohnort: 84405 Dorfen
Besonderheiten: Sehr intelligent und arbeitswillig, überholt sich durch seinen Arbeitseifer manchmal selbst.

Behandlung 2005: bis Feburar Stoffwechselkur, bei ersten Anzeichen von SE Ökozon 

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Januar 2005
« Reply #1 on: Oktober 16, 2005, 04:33:27 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Keine Anzeichen vom Ekzem. Batista strotzt vor lauter Kraft, sein glänzendes dichtes Winterfell spricht für seinen Gesundheitszustand.

Art der Behandlung:

Seit November mache ich mit Batista eine Stoffwechselkur, da er immer noch eine sehr schlechte Wundheilung hat und die Haut sehr anfällig ist für Mauke bzw. Krustenbildung. Im Frühjahr 2004 hatte Batista 4 offene Beine, die aufgrund eines Entzündungsherdes im Körper entstanden sind. Bis heute hat er an einem Bein noch eine leichte Krustenbildung die seit Beginn der Stoffwechselkur zusehends besser wurde.


Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Februar 2005
« Reply #2 on: Oktober 16, 2005, 04:34:20 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Wie bereits im Januar beschrieben geht es Batista sehr gut. Keine Anzeichen von Jucken, Hautschuppen oder stumpfem Fell. Trotz des enormen Schneefalls hier in Bayern fängt Batista bereits seit 2 Wochen an das Fell langsam zu verlieren.

Art der Behandlung:

Bis Ende Februar bekommt er noch seine Stoffwechselkur (Bärlapptee, Vitamin B12 und Sulfur).
Ansonsten keine äußere oder innere Behandlung.

« Last Edit: Oktober 16, 2005, 04:35:04 pm by Skyfly »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
März 2005
« Reply #3 on: Oktober 16, 2005, 04:35:58 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Batista zeigt bis heute keine Anzeichen von Jucken oder sonstigen „Ekzemnebenerscheinungen“, obwohl das Wetter Mückenfreundlich ist (10-15° Grad, vereinzelt immer wieder leichte Regenschauer, kein Bodenfrost seit ca. 3 Wochen).

Art der Behandlung:

Ende März 1x Gabe von 5ml Flüssigkeit, seitdem bekommt er pro Tag 3 Würfel ins Futter. Eingeschmiert wurde er bisher einmal. Alle 2-3 Tage (je nach Temperatur) schmiere ich ihn ganz dünn an Mähne und Schweif ein um den Juckreiz von vornherein zu unterbinden.

« Last Edit: Oktober 16, 2005, 04:36:32 pm by Skyfly »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
April 2005
« Reply #4 on: Oktober 16, 2005, 04:37:13 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Batista zeigt bis heute keine Anzeichen von Jucken oder sonstigen „Ekzemnebenerscheinungen“. Beschreibung wie im März ich schmiere alle 3-5 Tage mit Moskitozon ein. Er zeigte in diesem Monat an insgesamt 2-3 Tagen leichte Schuppenbildung am Mähnenkamm, der danach aber wieder restlos verschwand. Zum Teil hat es hier in Bayern an die 25° und es sind schon sehr viele Mücken und Kribbels unterwegs. Batista ist immer noch (wie alle anderen Pferde im Stall) an der Schlauchtasche sehr stark verstochen (man sie an seinen Hinterbeine immer kleine Blutspritzer). An dieser Stelle schmiere ich regelmäßig Ökozon.

Art der Behandlung:

Seit unserem Reitkurs hat er am Karpalgelenk eine Schleimbeutelentzündung, die er sich wahrscheinlich durch einen Schlag mit dem Bein beim Transport zugezogen habe. Deshalb gebe ich innerlich Silicea D30 Globoli und wende äußerlich Heilerde an. Vereinzelt einschmieren mit Ökozon (siehe oben). Täglich bekommt er 7-9 Kräuterwürfel ins Futter, ansonsten keine Behandlung.
« Last Edit: Oktober 16, 2005, 04:37:36 pm by Skyfly »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Mai 2005
« Reply #5 on: Oktober 16, 2005, 04:38:20 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Auch hier in Bayern ist es losgegangen mit dem Jucken. Anfang Mai hat er das erste Mal gejuckt, habe ihn dann gleich in Moskitozon gebadet. Wenige Tage später habe ich ihn mit Shampozon gewaschen, und konnte ihn an dem Tag deshalb nicht mehr einschmieren – da hat er dann das zweit Mal gejuckt. Beide Male ohne großen Schäden weil wir es immer früh genug gemerkt haben. Am gesamten Mähnenkamm und in der Schweifrübe setzte sehr starke Schuppenbildung ein, die sich auf seiner hellen Halsseite (also links) ganz leicht entzündete. Ich habe ihm über 3 Tage Arnica D6 Globoli gegeben, somit konnte ich die Ausweitung des Eiters stoppen, aber ich musste die Mähne hochflechten damit Luft an diese Stelle kam. Da er dort rosarote Haut hat war er jetzt zwei Tage komplett in der Box damit dort keine Sonneneinstrahlung stattfand. Das hat der Haut sehr gut getan. Als ich aber die Zöpfe öffnete hatte ich fingerdicke Strähnen in der Hand – worauf ich entschied die schöne lange Mähne abzuschneiden – ich möchte nicht risikieren dass er mit der Haut Probleme bekommt weil zu wenig Luft bzw. zuviel Lotion hinkommt. Aufgrund des fehlenden Schattens kommt Batista im Moment um ca. 09 Uhr raus und um ca. 13:30 wieder in seine große Laufstallbox.

Art der Behandlung:

Bei Koppelgang täglich Anwendung der verschiednen Lotionen (wenn es das Wetter zulässt es also nicht zu heiß und mückig ist verwende ich abwechselnd Kosmetozon und Lazosan ansonsten Moskitozon.) Täglich je nach Wetter bekommt er zwischen 7 und 15 Würfel – Kräuterflüssigkeit im Moment alle 3 Wochen 10 ml.

« Last Edit: Oktober 16, 2005, 04:38:50 pm by Skyfly »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Juni 2005
« Reply #6 on: Oktober 16, 2005, 04:39:08 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Batista geht es Ekzemtechnisch sehr gut - er zeigte im Monat Juni keinerlei Anzeichen von Ekzem. Batista hat sich leider Ende Juni das Innenleben seiner Strecksehne am linken Vorderbein zerfetzt deshalb ist er im Moment in dem Sinn beeinträchtigt dass er sich schonen und ruhig halten soll.

Art der Behandlung:

Je nach Wetter nahezu tägliche Behandlung mit den Lotionen. Im Moment ist es hier sehr kalt deshalb schmiere ich alle 2-3 Tage mit Kosmetozon bzw. Lazosan damit der Mähnenkamm schön geschmeidig bleibt. Meistens schmiere ich nur in der Mähne da der Schweif dieses Jahr noch völlig Juck- und Ekzemfrei ist.


Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Juli 2005
« Reply #7 on: Oktober 16, 2005, 04:40:03 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Neben seiner Sehnenverletzung vorne links hat sich Batista Ende Juli hinten rechts eine tiefe Fleischwunde zugezogen nachdem er seine Boxenwand durchtreten hat. Seine Beine sind also im Moment seine gesundheitliche Einschränkung. Von Jucken o.ä. bisher keine Spur. Die Mähne wächst sehr dicht und regelmäßig nach.

Art der Behandlung:

Täglich Lotionen (je nach Wetter die drei Lotionen abwechselnd). Seit Mitte Juli sind mir die Kräuterwürfel ausgegangen deshalb bekommt er im Moment alle 2 Wochen 10 ml Kräuterflüssigkeit. Außerdem habe ich Mitte Juli sein Futter umgestellt. Er bekommt jetzt von Noesenberger Weidebei mit Luzerne gemischt und als Kur hat er jetzt einen Ginkgo- und Mariendienstelfutterzusatz bekommen. Mariendiestel ist bereits aus; die andere Kur wird schätzungsweise noch den gesamten August andauern. Durch die tiefe Wunde am Bein musste er dreimal Antibiotikum bekommen.
« Last Edit: Oktober 16, 2005, 04:40:32 pm by Skyfly »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
August 2005
« Reply #8 on: Oktober 16, 2005, 04:41:20 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Von Sommerekzem immer noch keine Spur. Sein linkes Vorderbein wurde Ende August operiert. Bei seinem Aufenthalt in der hat sich seine Haut sehr stark geschuppt und er hat Muskel- und Bauchumfangtechnisch ganz schön abgebaut.

Art der Behandlung:

Während der Zeit in der Klinik hat er keine Lotionen bekommen. Die nächsten 14 Tage muss er noch in seiner Box ausharren dort werde ich ihn alle 2-3 Tage einschmieren je nachdem wie trocken die Haut ist. Er bekommt immer noch alle 14 Tage 10 ml Kräuterflüssigkeit. Würfel geb ich keine, da meine ja ausgegangen sind, und ich meine Freundin noch nicht besucht habe ?
Seit seiner Rückkehr bekommt er zusätzlich Ingwer.

« Last Edit: Oktober 16, 2005, 04:42:24 pm by Skyfly »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
September 2005
« Reply #9 on: Oktober 16, 2005, 04:58:05 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Batista zeigt bis heute keine Anzeichen von Sommerekzem weder an Mähne, Bug bzw. Schweif! Seine OP-Narbe verheilt sehr gut wenn sich auch rund rum die Haut zum Teil so verdickt hat dass sie stellenweise 17mm dick ist. Das gesamte Gelenk ist ohne Wundsekret und Eiterherd was ich, zusammen mit der enorm guten Wundheilung, auf den Ingwer zurückführe.

Art der Behandlung:

Alle 2-3 Tage einmassieren der verschiedenen Lotionen je nach Wetterlage wie bisher. Seit Ende September bekommt Batista wieder die Kräuterwürfel dafür habe ich die Kräuterflüssigkeit abgesetzt. Innerlich bekommt er im Moment außerdem noch seinen Ingwer (ca. noch bis Mitte November) und jetzt für den Winterstart Leinöl. Äußerlich behandele ich das Bein im Moment noch mit einer Narbensalbe um die vielleicht die Haut noch mal "dünner" zu bekommen.

« Last Edit: Oktober 16, 2005, 04:58:34 pm by Skyfly »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Oktober 2005
« Reply #10 on: November 10, 2005, 05:25:59 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Batista zeigt bis heute keine Anzeichen von Sommerekzem weder an Mähne, Bug bzw. Schweif (hab ich voller Freude im September auch geschrieben und es stimmt noch immer )!
Die Mähne wächst und wächst und er genießt die letzten Herbstsonnenstrahlen jeden Tag auf seinem Paddock.

Art der Behandlung:

Ca. 1-2 pro Woche einmassieren der verschiedenen Lotionen je nach Wetterlage wie bisher.
Kräuterwürfel und –flüssigkeit gebe ich im Moment gar keine.
Mitte Oktober habe ich Batista noch mal die Mähne gewaschen. Den Schweif nicht weil ich diesen seit Wochen nicht mehr einschmiere und dieser deshalb auch keinen Bedarf an Waschen hatte.
Ingwer ist seit 1. Novemberwoche aus. Sein Leinöl bekommt er noch weiter was natürlich zu sehr schönem glänzenden Teddyfell führt.


Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
November 2005
« Reply #11 on: Dezember 27, 2005, 06:04:28 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:
Batista geht’s sehr gut. Seit Mitte November ist er wieder in seiner Herde und wir dürfen endlich wieder miteinander arbeiten  Auch sein operiertes Bein heilt sehr gut und von der OP ist nahezu nicht mehr sehen.


Art der Behandlung:
Seit Mitte Oktober habe ich Batista gar nicht mehr eingeschmiert auch nicht während den sehr warmen Tagen zwischendurch – es gab überhaupt keine Probleme.
Kräuterwürfel und –flüssigkeit gebe ich im Moment gar keine.
Ende November bekam er von meiner THP eine Hochpotenz Silicea um das Bein beim Abschwellen und den Dünndarm zu unterstützen.
Über sein Futter bekommt er im Moment noch sein Leinöl was ihm ein super glänzendes Fell verpasst 

« Last Edit: Dezember 27, 2005, 06:08:23 pm by Skyfly »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Dezember 2005
« Reply #12 on: Januar 05, 2006, 06:19:30 am »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Dem Kleinen geht’s Optiknödel, er genießt den Schnee mit seinen Kumpels. Pro Woche kommt eine Schramme dazu aber der kleine Held trägt seine „Wunden“ mit Würde – das gehört wohl dazu 

Art der Behandlung:
Wie im November wird Batista immer noch nicht eingeschmiert (letzte Nacht gabs ca. 25 cm Neuschnee….).

Geplante Behandlung 2006: So wie es im Moment aussieht, werde ich wohl nächstes Jahr auf El Nino umstellen.
« Last Edit: Januar 05, 2006, 06:20:28 am by Skyfly »