Author Topic: Doku Lucas 2006  (Read 11171 times)

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Doku Lucas 2006
« on: Januar 07, 2006, 05:23:16 pm »
Name: Lucas
Farbe: Rappschecke (Tovero)
Rasse: Irish Tinker
Stockmaß: 1,58 m
Geschlecht: Wallach
Abstammung: unbekannt (wir sind uns ziemlich sicher, dass mal ein Wildschwein dabei gewesen sein muss...), Geb. Jahr 1992
Wohnort: Zierenberg (bei Kassel in Nordhessen)
Besonderheiten: sehr sensibel, hat schlechte Erfahrung mit Menschen gemacht, bei Leuten die er mag total zuverlässig (leider gehöre ich nicht dazu)

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Vorgeschichte
« Reply #1 on: Januar 07, 2006, 05:23:50 pm »
Wir haben Lucas am 7. Mai 2002 gekauft, wegen "leichten Ekzems" besonders günstig und eigentlich nur, weil uns die arme Socke so leid getan hat. Schäden an Mähne und Schweif waren ersichtlich, für den Rest fehlte mir die Erfahrung. Allerdings war das gesamte Pferd total heruntergekommen, ich dachte, das kriegen wir schon wieder hin. Ich bin mir nicht mehr sicher, ob Lucas importiert oder deutsch gezogen ist, in der Regel haben mehr importiere als deutsche Tinker Ekzem.
 
Behandlung:
Die Vorbesitzer haben es mit dem Impfen von Insol versucht, kein Ergebnis. Lucas hat bisher im Winter Kräuterkuren bekommen. Außerdem haben wir versucht:
- diverse Mücken- und Fliegenschutzmittel
- diverse Mittel zum Einreiben
- Futterumstellung mit hochmineralisiertem Futter (begleitet durch Blutbilder, seit sie in Ordnung sind ist das Futter natürlich wieder angeglichen)
- Homöopathische Mittel (Arsenicum Album und Sulfur) brauchten wenigstens Ansatzweise Besserung, das wollen wir nächstes Jahr fortsetzen
- Teilnahme an einer Feldstudie mit einem neuen Mittel auf Silicium-Basis (ohne Erfolg)
- Ekzemdecke (mehrmals fachmännisch zerfetzt)
- seit ca. 4 Wochen bekommt Lucas ein Zusatzfutter, um sein Verdauungssystem auf Vordermann zu bringen, immerhin ist seither seine Mauke schon mal weg

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Januar 2006
« Reply #2 on: Januar 27, 2006, 05:03:40 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustands:

Lucas geht es gut. Er schuppt sich immer noch etwas, hat aber dickes Winterfell bekommen. Schweif und Mähne wachsen fleißig. Seine Mauke ist so gut wie verschwunden, es wachsen sogar wieder Haare wo ewig keine waren! Sein Kotwasser ist weg.

Art der Behandlung:

Seit Anfang Dezember bekommt Lucas 300 g Blue Chip Pro (Food-Balancer) zur Optimierung seiner Futterverwertung und Sanierung der Darmflora. Seitdem hat Lucas eine richtig gute Figur bekommen. Ansonsten gibts Heu und 1-2 mal im Monat dürfen sie auf die (eigentlich im Winter gesperrten) Fressweiden.
« Last Edit: Januar 30, 2006, 03:50:30 pm by NicoleHelmken »

NicoleHelmken

  • Guest
Februar 2006
« Reply #3 on: März 05, 2006, 11:39:21 am »
Beschreibung des Gesundheitszustands:
Lucas geht es unverändert gut. Er hat zwischendurch mit dem Abwurf von Hautschuppen aufgehört, um 1/3 seines Winterfells zu verlieren. Sein Fell ist dicht und glänzend, sein Kotwasser quasi weg und er hat nur ganz selten für 1-2 Tage leichte Anfälle von Mauke.

Art der Behandlung:
Er hat neuerdings 24 Stunden am Tag Zugang zu Heu, was seiner Verdauung sehr gut bekommt, und bekommt weiterhin 300 g Blue Chip Pro am Tag.

NicoleHelmken

  • Guest
März 2006
« Reply #4 on: April 01, 2006, 04:12:29 pm »
Gesundheitszustand:
Arghhh, ich habe die erste Mücke gesehen! Lucas hat allerdings noch keine Anzeichen von Ekzem. Wenn er so weiter haart ist er bald nackig, aber an allen Stellen, die letzten Sommer kahl waren, ist Fell nachgewachsen. Beim Putzen schuppt er, aber nur noch am oberen Rumpf. Langhaar sprießt. Diesen Monat keine Mauke, kein Kotwasser.

Behandlung:
Keine außer 300 g Blue Chip täglich, weiterhin 24 Stunden Zugang zum Heu. Hat seit Januar eine Kammerweite zugenommen.

NicoleHelmken

  • Guest
April 2006
« Reply #5 on: April 29, 2006, 07:36:45 am »
Beschreibung des Gesundheitszustands:
Leider hat Lucas diesen  Monat angefangen, sich zu scheuern, aber es hält sich sehr in Grenzen. An der Mähne hat er sich noch gar nicht gescheuert, am Schweif nur ein winziges mal, ein kleines bisschen an den Ohrenspitzen und am meisten unter dem Bauch. Trotzdem ist das kein Vergleich zu dem, wie er zu seinen schlimmsten Zeiten aussah! Er hat am Schweif eine kleine "Glatze", die vermutlich eine Reaktion auf das Moskitozon ist. Er ist zur Mückenflugzeit deutlich gelassener als früher. Ich habe also noch Hoffnung, dass wir diesen Sommer relativ unbeschadet überstehen.

Art der Behandlung:
Seit ca. 3 Wochen wird Lucas mit dem Ökozon-Paket behandelt, alles lt. Angabe. Wir sind jetzt in der Woche "alle zwei Tage Flüssigkeit" angelangt. Lucas hat zuerst auf das Moskitozon mit leicht geröteter Haut an Bauch und Schweifrübe reagiert. Nun ist es aber ok, und seitdem ich großzügig damit einschmiere juckt er sich auch kaum noch. Zwar geht weiterhin Fell flöten, aber keine blutigen Stellen mehr. Außerdem bekommt Lucas weiterhin täglich 300 g Blue Chip, seit ca. 2 Wochen gibts auch jeden Tag ein neues Stückchen Weide zum abgrasen.
« Last Edit: April 29, 2006, 07:37:58 am by NicoleHelmken »

NicoleHelmken

  • Guest
Mai 2006
« Reply #6 on: Juni 07, 2006, 06:14:42 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustands:
Leider ganz schlecht :'( Lucas hat massiv angefangen, sich zu scheuern, und hatte sehr viele blutige Stellen am ganzen Körper. Auch Schweif und Mähne sind in Mitleidenschaft gezogen worden. Ganz arme Socke, das, mit hat das Herz geblutet.

Art der Behandlung:
Wir haben die Behandlung mit Ökozon abgebrochen, nachdem wir meiner Meinung nach ausreichend mit der Dosierung rumprobiert haben. Seit einer Woche bekommt Lucas Cortison, dass seine Stellen abheilen können. Seit dem Cortison scheuert er sich auch nur noch sehr wenig, nur noch Fellschaden. Alle verschorften Stellen werden zur Zeit mit Bepanthen eingerieben, was eine ziemliche Kleerei in der Mähne verursacht. Werde demnächst mit dem TA einen neuen Schlachtplan erarbeiten.
« Last Edit: Juni 07, 2006, 06:15:58 pm by NicoleHelmken »

NicoleHelmken

  • Guest
Juni 2006
« Reply #7 on: Juli 02, 2006, 07:16:12 am »
Beschreibung des Gesundheitzustands:
Es geht wieder Bergauf! Abgesehen von einer schlimmen Schubberattacke (weils Frauchen zu blöd war und am Mittel sparen wollte) scheuert sich Lucas nicht mehr so schlimm, eigentlich fast nur noch Schweif und Mähne. Und sogar hier fast nur Haarschaden. Er hat durch seine Scheuerattacke leider wieder einige offene Stellen gehabt, was mich total ärgert, weil er nämlich vorher richtig gut aussah! Die Mähne habe ich zwecks leichterer Behandlung zur Stehmähne gemacht. An den kahlen Stellen wachsen überall wieder Haare. Auf der Brust sowie im Gesicht sind einige Stellen schon wieder komplett behaart. An anderen sieht es lustig aus, weil die neuen Haare entweder in Büscheln wachsen, oder (wie unter dem Bauch, leider auf dem Bild nicht zu erkennen) einzelne Haare so im Abstand von 0,5 cm.

Art der Behandlung:
Lucas bekommt seit ca. 4 Wochen täglich 20 ml kollodiales Silber (40 mg) ins Futter, außerdem werden alle betroffenen Stellen eingesprüht (was Lucas in den Ohren gar nicht toll findet). Außerdem wird er natürlich mit Fliegenspray eingenebelt. Ich habe festgetellt, dass das Ekzem sofort schlimm ausbricht, wenn ich weniger Mittel benutze.
« Last Edit: Juli 02, 2006, 07:17:33 am by NicoleHelmken »

NicoleHelmken

  • Guest
Juli 2006
« Reply #8 on: August 05, 2006, 08:16:23 am »
Gesundheitszustand:
Lucas sieht prima aus - relativ gesehen natürlich  ;) Leider kommt es auf den Fotos nicht so gut raus, daher versuche ich es zu erklären. An allen kahlen Stellen wächst wieder Fell nach - teils in Büscheln, teils in einzelnen Haaren. Der Widerrist z. b. war komplett kahl und blutig. Viele kleine Stellen sind schon wieder vollständig behaart. Lucas hat nur noch sehr selten blutige Stellen, und die sind auch sehr klein. Der Mähnenkamm ist kaum noch geschwollen und nur leicht erwärmt, er scheuert sich nur noch an den Seiten. Auf dem Kamm selbst sind weder blutige noch raue Stellen. Sein Bauch war auf einer Breite von ca. 40 cm komplett kahl und blutig. Jetzt wachsen überall schon wieder Haare und es sind nur noch wenige Krusten übrig. Die Schweifrübe war an den Seiten komplett kahl, jetzt sind die Haare schon wieder 1,5 cm lang. Zwar scheuert sich Lucas noch, bevorzugt in der Abenddämmerung (morgens komischerweise nicht...), aber nicht deutlich mehr als meine gesunde Stute. Alles in allem sieht er zwar noch nicht wieder richtig gut aus (das dauert halt seine Zeit), aber schon deutlich besser als in den vergangenen Jahren! Wer mag kann gerne vergleichen, www.pferde-staerke.com/ebay/sommerekzem.htm

Behandlung:
Lucas bekommt täglich 20-25 ml (je nach Scheueranzeichen und Wetter) kollodiales Silber ins Futter. Alle betroffenen Stellen werden außerdem damit eingesprüht. 1x täglich wird Lucas mit Fliegen- und Bremsenspray benebelt - was den Fliegen udn Bremsen allerdings egal ist...
« Last Edit: August 05, 2006, 08:17:09 am by NicoleHelmken »

NicoleHelmken

  • Guest
August 2006
« Reply #9 on: September 01, 2006, 03:13:42 pm »
Gesundheitszustand:
Bin immer noch sehr zufrieden mit Lucas. Die eine Seite der Mähne und die zwei riesen Löcher am unteren Hals sind schon kaum noch sichtbar. Am Schweif hat er sich zwei kleine Löcher gerissen, die aber schnell verheilt sind. Einzig auf der linken Mähnenseite und unter dem Bauch scheuert er sich noch. Wobei ich auch da sagen muss, dass es relativ gut aussieht. War sonst der komplette Bauch auf einer Breite von 30-40 cm komplett blutig und kahl handelt es sich jetzt nur noch um wenige blutige Stellen und der kahle Streifen ist nur noch ca. 10 cm breit.

Übrigens: In Gemeinschaftsarbeit haben Lucas und meine neue Ekzemerin Dally es tatsächlich endlich geschafft, einen Baum zu schubsen  ;D

Behandlung:
Lucas bekommt täglich 20-25 ml (je nach Scheueranzeichen und Wetter) kollodiales Silber ins Futter. Alle betroffenen Stellen werden außerdem damit eingesprüht. 1x täglich wird Lucas mit Fliegen- und Bremsenspray benebelt, wir haben nun eins gefunden, das wenigstens ein bisschen hilft.
« Last Edit: September 02, 2006, 03:54:19 pm by Skyfly »

NicoleHelmken

  • Guest
September 2006
« Reply #10 on: Oktober 06, 2006, 01:46:40 pm »
Gesundheitszustand:
Einfach super! Lucas hat nur noch ganz selten eine kleine offene Stelle am Mähnenkamm. Insgesamt gesehen heilt alles super zu. Natürlich kommt jetzt so langsam auch das dicke Winterfell durch, da fallen einige Stellen vielleicht auch nicht mehr so auf. Er scheuert sich zwar noch, aber nur noch wenig. Seit ein paar Tagen ist es kalt und regnerisch und ich denke, die Saison ist nun in wenigen Tagen endgültig vorbei, hurra!

Behandlung:
Lucas bekommt täglich 18-20 ml kollodiales Silber ins Futter. Alle betroffenen Stellen werden eingesprüht.
« Last Edit: Oktober 23, 2006, 05:03:45 pm by Skyfly »