Author Topic: Doku Pandur 2006  (Read 10049 times)

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Doku Pandur 2006
« on: Januar 25, 2006, 04:40:56 pm »
Name: Pandur
Farbe: Dunkelfuchs
Alter: geb. 22.03.1990 (momentan also noch 15)
Rasse: Zweibrücker
Stm. : 178 cm
Geschl.: Wallach
Abst. Vater: Parlando I - Paradox I - Papayer xx
Abst. Mutter: Wanessa von Woerth - Woehler - Woermann
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Besonderheiten: Echtes Charakterpferd, sehr dominant und noch immer verspielt. 2004/2005 hatten wir lange mit Lahmheit durch Arthrose zu kämpfen, nach ganzheitlicher homöpathischer Behandlung haben wir das momentan gut im Griff. 

Behandlung 2006: Ekzemer-Lotion und Fliegenspray von Scheidler
« Last Edit: März 04, 2006, 07:43:21 pm by Skyfly »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Vorgeschichte
« Reply #1 on: Januar 25, 2006, 04:42:14 pm »
Vorgeschichte:

Ich habe Pandur 4-jährig bekommen. Erste Ekzemer-Anzeichen bemerkte ich, als er 6 war.
In den darauffolgenden Jahren wurde das Sommerekzem immer schlimmer. Er schubbert sich an Mähne, Schopf, Schweif und der gesamten Bauchnaht.
Bisherige Behandlungen:    - verschiedene Lotionen und Fliegensprays
                                        - Kräuter-Mischungen für Ekzemer
                                        - Wellcare Emulsion
                                        - Teebaumöl (hat er gar nicht vertragen!)
                                        - Schwarzkümmelöl 
                                        - Ballistol   
                                        - Antiscabiosum (früher Triplexan)
                                        - Desensibilisierung über 2 Jahre
                                        - Alleosal und Sulfur-Globuli
                                        (- Ekzemerdecke kommt nicht in Frage, da sein
                                            Stallkumpan diese binnen weniger Minuten zerlegen
                                              würde)
           
Erster durchschlagender Erfog in 2005:
Alleosal/Dermisal- Spritzen in Kombination mit Antiscabiosum oder Ekzemer-Lotion und Scheidler Fliegenspray.
« Last Edit: Januar 25, 2006, 04:42:32 pm by Skyfly »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Januar 2006
« Reply #2 on: Februar 06, 2006, 05:34:13 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:
 
Pandur geht es sehr gut. Bei diesem Frost genießt er es, den ganzen Tag auf der Weide zu verbringen.

Art der Behandlung:
 
Keine. Er bekommt Silage (wie immer im Winter) und Hafer; dazu Fermentgetreide, Mineralfutter und seine Arthrose-Pülverchen.
« Last Edit: Februar 06, 2006, 05:34:33 pm by Skyfly »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Feburar 2006
« Reply #3 on: März 04, 2006, 07:43:09 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:
 
Es sind keinerlei Anzeichen von Sommerekzem zu erkennen; Pandur geht es nach wie vor gut. Anfang des Monats hatte er angefangen sein Winterfell abzuwerfen,  nach erneutem Kälteeinbruch behält er es jetzt aber doch lieber noch etwas länger.
 
Art der Behandlung:
 
Ich habe die Mähne ein klein wenig geschnitten. Sie wächst schön nach.
Fütterung wie bisher.
« Last Edit: März 04, 2006, 07:44:05 pm by Skyfly »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
März 2006
« Reply #4 on: März 29, 2006, 02:29:12 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustands:
 
Keinerlei Probleme. Bis jetzt halten sich die Kriebelmücken noch zurück.
Der Fellwechsel ist in vollem Gang .
 
Art der Behandlung:
 
Pandur bekommt seit Mitte März eine Stoffwechselkur (Magnozym).
Eine äußerliche Behandlung war bisher nicht erforderlich; Ekzemer-Lotion und Fliegenspray stehen aber im Regal und warten auf ihren Einsatz (Vielen Dank nochmal an die Fa. Scheidler!)
« Last Edit: März 29, 2006, 02:29:33 pm by Skyfly »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
April 2006
« Reply #5 on: Mai 03, 2006, 05:10:20 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:
 
Mitte des Monats hat Pandur sich das erste Mal gejuckt. Vor ein paar Tagen habe ich ihn dann nochmal dabei erwischt. Es sind aber noch alle Haare vorhanden.
Bis auf die beiden kurzen Schubbel-Anfälle verlief der April absolut undramatisch.
Sogar die Wurmkur hat Pandur gut weggesteckt (er reagiert darauf oft mit Kreislauf- und Atemproblemen, deshalb bekommt er immer 2 Tage frei nach der WK).
 
Art der Behandlung:
 
Ca. alle 3-4 Tage trage ich Ekzemer-Lotion auf Mähne, Schweif und Bauchnaht (inclusive Schlauchtasche) auf. Anschließend sprühe ich prophylaktisch nochmal mit Fliegenspray.
Bisher habe ich Pandur einmal mit dem Scheidler-Shampoo gewaschen, weil der Haaransatz sehr fettig war.
Die Fütterung wurde wieder umgestellt auf nasses Heu (im Winter gibts immer Silage).
Außerdem sind wir seit ein paar Tagen am anweiden.
« Last Edit: Mai 03, 2006, 05:10:39 pm by Skyfly »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Mai 2006
« Reply #6 on: Juni 11, 2006, 06:30:55 am »
Beschreibung des Gesundheitszustands:
 
Anfang Mai ging es bei Pandur mit dem Sommerekzem richtig los. Er hat sich zwar meist nur halbherzig gekratzt, aber es war schon eine deutliche Unruhe und Mückenempfindlichkeit merkbar.
Beim durchkämmen hängen leider täglich einige Mähnenhaare in der Bürste. Am Schweifansatz hat sich eine kleine lichte Stelle gebildet.
Trotzdem sieht man ihm das SE noch nicht an. Ich bin also optimistisch, daß der Sommer gut vorübergeht.
Ansonsten mußte Pandur Mitte Mai an der Schulter geklammert werden, da er sich nachts eine tiefe Wunde zugezogen hatte. Diese ist sehr gut am abheilen. Da Antibiotiotika gespritzt werden musste, habe ich die anstehende Tollwut-Impfung in den Juni verschoben.
 
Art der Behandlung:
 
Ich habe die Ekzemer-Lotion ca. alle 2 Tage aufgetragen, dabei einmal pro Woche ganz gründlich jeden Quadratzentimeter von Schweifrübe, Mähne, Schopf, Bauchnaht und deren Umgebung. Bei Pandur reicht es leider nicht aus, nur die besonders gefährdeten Stellen einzuschmieren; ich muß z.B. wirklich bis ans äußerste Ende der Schweifrübe mit der Lotion einreiben.
Das Fliegenspray trage ich fast täglich auf. Zusätzlich sprühe ich mit Apfelessig-Wasser. Mitte Mai habe ich Mähne und Schweif einmal gewaschen.
« Last Edit: Juli 12, 2006, 05:19:17 pm by Skyfly »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Juni 2006
« Reply #7 on: Juli 12, 2006, 05:18:35 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustands:

Pandur geht es relativ gut; an Mähne und Schweif habe ich ihn im Juni kaum kratzen gesehen. Allerdings hat ihn die Bauchnaht so gejuckt, daß er sich dort teilweise sogar blutig gebissen hat.
Seit Anfang Juni steht er hauptsächlich nachts auf der Weide, bei der Mittagshitze kommt er für ein paar Stunden in den Stall.
 
Art der Behandlung:

Ich schmiere Bauchnaht und Schlauchtasche täglich mit Ekzemer-Lotion ein. Bei Mähne und Schweif reicht es momentan aus, die Lotion 2-3x pro Woche aufzutragen.
Bevor es abends wieder raus auf die Weide geht, wird Pandur gründlich mit Fliegenspray eingenebelt. Auch Ausritte sind ohne das Spray undenkbar. Pandur ist sehr Mückenempfindlich und zieht das Viehzeugs förmlich an.
Gewaschen habe ich ihn diesen Monat gar nicht, es war nicht nötig.
« Last Edit: Juli 12, 2006, 05:19:29 pm by Skyfly »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Juli 2006
« Reply #8 on: August 20, 2006, 06:27:50 am »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Es gab keinerlei negativen Veränderungen im Juli. Mähne und Schweif sehen immer noch gut aus, und unter dem Bauch ist das Fell nachgewachsen
Die trockende Hitze hat die Mückenplage in Grenzen gehalten.

Art der Behandlung:

Ich habe 1x täglich die Bauchnaht mit Ekzemer-Lotion eingeschmiert. Bei Mähne und Schweif war es ausreichend, die Lotion nur alle 2-3 Tage aufzutragen. Pandur war jede Nacht auf der Weide, daher habe ich ihn abends gründlich mit Fliegenspray eingesprüht.

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
August 2006
« Reply #9 on: Oktober 03, 2006, 08:48:57 am »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:
 
Im August hat Pandur fast gar keine Sommerekzem-Anzeichen gezeigt.
Das kühle regnerische Wetter hat ihm sehr gut getan.
 
Art der Behandlung:
 
Einschmieren nur noch alle 3-5 Tage mit der Ekzemer-Lotion, alle 2 Tage oder vor Ausritten einsprühen mit dem Fliegenspray.

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
September 2006
« Reply #10 on: Oktober 03, 2006, 08:49:37 am »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:
 
Der September war bisher eindeutig der schlimmste Monat. Pandur hatte ständig Schubbel-Attacken; selbst wenn ich ihn gerade zuvor eingeschmiert habe, hat er sich noch gejuckt. Ich habe die Vermutung, daß daran nicht nur die Kriebelmücken schuld sind, sondern auch die Hirschlausfliegen. Pandur hat an der Schweifrübe viele rote Stellen, teils sehr schorfig. Letztes Jahr war das genauso, da hatte ich so ein Viech im Schweif krabbeln gesehen.
Dennnoch sieht man ihm aüßerlich nicht viel vom Sommerekzem an.
 
Art der Behandung:
 
Fast tägliches einschmieren mit der Ekzemer-Lotion an Schweif, Mähne und Bauch. Fliegenspray war auch jeden Tag in Benutzung.
« Last Edit: Oktober 03, 2006, 08:50:14 am by Skyfly »