Author Topic: Doku Baron 2007  (Read 10657 times)

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Doku Baron 2007
« on: Dezember 09, 2006, 08:51:37 am »
Name: Baron
Farbe: Rappschimmel
Rasse: Rheinisch-Deutsches Kaltblut
Stockmass: 1,62 cm
Geburtsdatum: 07.07.1999
Geschlecht: Wallach
Abstammung Vater: Name: Bram van´t veer (Belgisches Kaltblut, Rappschimmel)
Abstammung Mutter: Name: Jenny (Rheinisch-Deutsches Kaltblut, Braunschimmel
Wohnort: Eschenburg
Besonderheiten: bestes Pferd der Welt ;-)

Behandlung 2007 : Seealgen (innerlich) und Babyöl (äußerlich)
« Last Edit: Dezember 10, 2006, 06:34:49 pm by Skyfly »

Jenny

  • Guest
Vorgeschichte
« Reply #1 on: Dezember 10, 2006, 02:36:36 pm »
Baron kenne ich seid dem er ein halbes Jahr alt ist. Und bis zu seinem 5. Lebensjahr hatte er nie ein Problem mit dem Sommerekzem. Es kam sehr plötzlich! Es fing an dass Baron sich im Juni 2004 anfing die Mähne leicht zu scheuern. Da ich damals noch nicht fiel über das Ekzem wusste, zäunte ich erstmal die Bäume aus, damit die schöne lange Mähne dran blieb. Doch das war ein Fehler. Er fing an die Pferde in der Koppel anzufallen und sich an ihnen zu jucken. Nach dem diese mehrmals durch den Zaun gelaufen waren musste Baron erstmal in Einzelhaft, da ich mir dass damals alles nicht erklären konnte. Nun wurde Baron immer aphatischer und wenn ich auf die Koppel kam wollte er sich sofort an mir jucken. Eines Tages lief Baron aus der Koppel und ich fand ihn Blut und Harz verklebt auf einer Wiese wieder. So stellte ich Baron erst einmal in die Box und er fing an sich jucken und zu jucken und zu jucken. Bald war der Mähnenkamm und der Schweif nur noch rohes Fleisch. Ich holte sofort den Tierarzt und Baron bekam Cordison gespritz, doch das half kein bisschen. Ich wusch ihm die Mähne und den Schweif mit Teebaumöl, schmierte Balistol, gab spezilles Ekzemeröl das richtig teuer war und lies ihn nur noch in der Box. Er juckte sich zwar nicht mehr ganz so dolle, aber immer noch genügend. Also kaufte ich kurzerhand eine Ekzemerdecke und stellte Baron erstmal nur Nachts raus. Doch sobald er wieder in die Box kam juckte er sich. Da er sich sowieso juckte, egal was ich machte, stellte ich ihn dann mit der Decke wenigstens Stundenweise raus, damit er wenigstens ein bisschen Bewegung bekam.
Ich war so verzweifelt und hatte mir im tiefsten Inneren schon geschworen wenn das nächsten Sommer wieder so sein sollte, ihn von seinen Qualen zu erlösen. Es kam der Herbst und Baron ging es etwas besser. Der Juckreiz war zwar noch da, aber wenigstens war er nicht mehr so aphatisch.
Als ich dann an einem Trail teilnahm kamen Leute auf mich zu und fragten ob Baron ein Ekzemer wäre. Nach einem langen Gespräch empfahlen Sie mir die Seealgen, denn diese hatten bereits im ersten Jahr eine super  Linderung bei ihrer Friesenstute veranlasst und im zweiten Jahr war das Ekzem vollkommen ruhig gestellt. Ich kaufte die Seealgen sofort und fing an zu Füttern und siehe da, es wirkte im Sommer 2005 hatte Baron zwar nicht so sehr viel  Mähne , aber  auch keine offenen Stellen und das trotz das er Tag und Nacht ohne Decke auf einer Wiese mit Bäumen stand.
Er war wieder der alte.
Im Sommer 2006 schmierte ich noch zusätzlich mit Babyöl den Mähnenkamm und die Schweifrübe ein  und siehe da,  Baron hatte sich lediglich noch ein paar Häärchen an der Mähne weg gekratz, der Schweif war absolut in Ordnung.
Baron hat jetzt eine Mähne die schon fast unter den Hals geht und ich hoffe dass das Jahr 2007 genauso Erfolgreich wird!!!!  :D
« Last Edit: Dezember 10, 2006, 02:39:29 pm by Jenny »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Januar 2007
« Reply #2 on: Januar 26, 2007, 04:24:02 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Baron geht es super. Die Mähne ist sehr lang geworden und nur auf der linken Seite sieht die Mähne etwas mitgenommen aus. Denn wie bereits beschrieben hat er sich im Sommer 2006 lediglich noch ein bisschen die Mähne geschummert, aber lange nicht so schlimm das es offene Stellen gegeben hat.

Art der Behandlung:

Baron bekommt täglich die Seealgen gefüttert, allerdings noch in einer sehr geringen Dosis. Ansonsten bekommt er kein besonderes Futter. Barons Futter:
Rübenschnitzel, Hafer, Müsli, Seealgen (4 Löffel), Calcium, rote Beete, Äpfel, Brot, Möhren und Öl. Ab und an noch Bananen, Mandarinen, Orangen und Weintrauben.
Er bekommt kein Mineralfutter, da ausreichend Mineralien in den Seealgen enthalten sind.

Ich denke auch das die Art der Haltung mit Barons Genesung zu tun hat. Ich halte ihn mit meinem Pony Sheitan auf einer 4 ha großen Wiese mit fließend Wasser und stelle ihnen 24h täglich Heu zur Verfügung. So habe ich ein ausgeglichenes vor Gesundheit strotzendes Pferd.

Falls ihr euch wundert das Baron so anders aussieht als auf dem obigen Bild, er wechselt zum Winter immer die Farbe und wird fast ganz Schwarz.(ist sehr praktisch, da man den Matsch nicht so sieht  ;))
« Last Edit: Januar 26, 2007, 04:37:26 pm by Skyfly »

Jenny

  • Guest
Februar 2007
« Reply #3 on: Februar 20, 2007, 12:35:49 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

 Baron geht es immer noch super! Es gibt keinerlei anzeichen für das SE.

Art der Behandlung:

Auch hier hat sich nichts verändert. Ich füttere immer noch das gleiche und Baron steht immer noch auf meiner Winterweide.


Jenny

  • Guest
März 2007
« Reply #4 on: März 31, 2007, 06:42:03 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Baron geht es nach wie vor super. Keine anzeichen von scheuerstellen.

Art der Behandlung:

Ich habe die Dosis an Seealgen auf 5 Teelöffel erhöht. Dies werde ich nun langsam auf bis 8 Teelöffel erhöhen. Dann habe ich bereits für den Sommer eingekauft. 20 Kg Seealgen, Herbasan (Juckreizstillende Kräuter), Schwefel- und Teershampoo (gegen Juckreiz, dies habe ich bisher noch nicht ausprobiert) und ein Juckreizstillendes Spray. Bald werde ich dann auch einen Vorrat an Babyöl kaufen. Ich will gegen mitte April mit dem anweiden beginnen und die zwei dann anfang Mai auf die Sommerkoppel lassen.

Bilder folgen noch.
« Last Edit: April 03, 2007, 07:48:48 pm by Jenny »

Jenny

  • Guest
April 2007
« Reply #5 on: Mai 01, 2007, 06:48:41 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Baron geht es immer noch recht gut, aber die ersten Juckreize haben schon begonnen. Zwar ist alles noch im grünen bereich und es gab weder offene Stellen noch fehlende Haare, aber ich schmiere schonmal vorsichtshalber ein bisschen Babyöl.

Art der Behandlung:

Die Dosis der Seealgen habe ich jetzt auf 8 Teelöffel erhöht. Ansonsten bekommt er nur noch das Müsli von Deukavallo zur Weide (sehr energiearm) und ab und an, wenn er viel gearbeitet hat etwas Gerste.
Ansonsten gibts zur Zeit noch Heu und ab und an Gras (anweiden). Jetzt gehts aber bald auf die Sommerkoppel.


Jenny

  • Guest
Mai 2006
« Reply #6 on: Juni 11, 2007, 08:42:13 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Das Ekzem zeigt erste anzeichen. Leichter Juckreiz, schuppiger Mähnenansatz. Aber alles noch im grünen Bereich. Nach einmaliger Behandlung waren Schuppen komplett verschwunden. Juckreiz ist gestillt.

Art der Behandlung:

Baron bekommt täglich: Müsli (Deucavallo zur Weide), Seealgen (8 Teelöffel), Leinsamen, Knoblauchöl, Ingwer, Herbasan (Kräuter gegen Juckreiz)
Noch dazu schmiere ich jeden Tag die Mähne und Schweifrübe mit Babyöl ein und Sprühe zusätzlich noch ein Juckreizstillendes Spray drauf. Dazu gibts noch ne Essig Wasser Mischung gegen die Fliegen, womit ich Barons ganzen Körper einsprühe.
Sobald die Schuppen wieder kommen wasche ich ihn mit einem Schwefel-Teer-Shampoo. Das hilft super.

Jenny

  • Guest
Juni 2007
« Reply #7 on: Juli 28, 2007, 05:45:14 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Das SE immer noch nicht ausgebrochen, außer einem leichten Juckreiz, der ein paar Häarchen gekostet hat, ist nichts passiert.

Art der Behandlung:

Müsli (Deucavallo zur Weide), Seealgen (8 Teelöffel), Leinsamen, Knoblauchöl, Ingwer, Herbasan (Kräuter gegen Juckreiz)
Noch dazu schmiere ich jeden Tag die Mähne und Schweifrübe mit Babyöl ein und Sprühe zusätzlich noch ein Juckreizstillendes Spray drauf. Dazu gibts noch ne Essig Wasser Mischung gegen die Fliegen, womit ich Barons ganzen Körper einsprühe.
Sobald die Schuppen wieder kommen wasche ich ihn mit einem Schwefel-Teer-Shampoo.

Jenny

  • Guest
Juli 2007
« Reply #8 on: September 09, 2007, 08:17:51 am »
Beschreibung des Gesundheitszustand:

Baron geht es nach wie vor blendend. Er scheurt zwar ein bisschen, aber lange nicht so schlimm das es offene STellen gibt.

Art der Behandlung:

Es ist alles so geblieben, wie oben bereits beschrieben


Jenny

  • Guest
August 2007
« Reply #9 on: November 09, 2007, 09:41:02 am »
Beschreibung des Gesundheitszustand:

Baron geht es nach wie vor super! Er ist jetzt auf eine neue Koppel gekommen, da ist es nicht ganz so windig und dort sin auch mehr Mücken. Hier hat Baron wieder angefangen etwas mehr zu scheuern, aber es mussten nur Haare dran glauben, keine offenen Stellen.

Art der Behandlung:

Siehe oben, keine Veränderung
« Last Edit: November 09, 2007, 10:02:04 am by Jenny »

Jenny

  • Guest
September 2007
« Reply #10 on: November 09, 2007, 09:42:48 am »
Beschreibung des Gesundheitszustand:

Alles bestens, Baron steht wieder auf seiner alten Wiese und dort gehts im blenden, diesen Monat gab es keine Juckvorfälle.

Art der Behandlung:

Verringerung der Seealgen auf 6 Löfffel, ansonsten alles beim alten.
« Last Edit: November 30, 2007, 03:28:29 pm by Skyfly »

Jenny

  • Guest
Oktober 2007
« Reply #11 on: November 09, 2007, 09:47:31 am »
Beschreibung des gesundheitszustand:

Ihm geht es super. Den ganzen Oktober standen die Pferdies noch auf der Sommerkoppel! Es gab keine Juckvorfälle mehr! Die Mähne habe ich aber wieder ein wenig abgeschnitten, da sie total ungleichmäßig war. Und da jetzt die Fliegen nicht mehr so schlimm sind, konnte ich die Mähne auf eine länge kürzen.

Art der Behandlung:

Die Seealgen habe ich bis ende Oktober langsam auf 4 Löffel herab gesetzt. Er bekommt jetzt ein bisschen mehr Ingwer und weniger Kraftfutter, dafür habe ich ende Oktober angefangen Rübenschnitzel zu füttner. Nach wie vor kämme ich jeden Tag die Mähne, nur Babyöl habe ich keins mehr geschmiert.

Jenny

  • Guest
November 2007
« Reply #12 on: Januar 08, 2008, 10:10:41 am »
Beschreibung des Gesundheitszustand:

Alles super! Die Pferde stehen auf der Winterweide. Dort steht noch jede Menge Gras, sodass sie an den Heuballen den ich ihnen hingestellt habe nicht wirklich dran wollen. Baron juckt sich nicht.

Art der Behandlung:

Eigentlich sollten die zwei schon lange Heu fressen, doch jedes noch so kleine Grasbüschelchen geht vor. Die zwei haben im ganzen Monat November gerade mal 1 Rundballen Heu verdrückt. Dazu bekommt Baron täglich Rübenschnitzel, 4 Löffel Seealgen, Ingwer und Brot und Öl. Die Mähne kämme ich nicht mehr jeden Tag.

Jenny

  • Guest
Dezember 2007
« Reply #13 on: Januar 08, 2008, 10:14:27 am »
Beschreibung des Gesundheitszustand:

Der Gesundheitszustand ist nach wie vor super! Baron hat keine anzeichen von SE.

Art der Behandlung:

Meine Pferde bekommen Heusilage so viel sie wollen. NAsonsten wie beschrieben Rübenschnitzel, Seealgen, Ingwer, Brot und Öl. Einmal die Woche bekommen sie auch Mash gefüttert.

Jenny

  • Guest
Rückblick
« Reply #14 on: Januar 08, 2008, 12:26:51 pm »
Jahresrückblick.

Alles in allem war es ein super Jahr 2007. Seid dem ich die Seealgen benutze wird es jedes Jahr ein bisschen besser und so kann ich sagen dass Baron fast überhaupt keine Probleme mit dem Ekzem hatte. Bis auf ein paar kleine Juckataken und ein paar fehlende Mähnenhaare haben wir den Sommer super überstanden. Dennoch merke ich immer wieder das sobald ich schludere und Baron nicht sofort einschmiere oder wasche wenn es anfängt, der juckreiz immer wieder kommt. Somit kann ich mal wieder nur bestätigen das SE nicht heilbar sondern nur ruhigstellbar ist. Ich hoffe sehr das wir weiterhin so gut fahren mit dieser Art der Behandlung.

Art der Behandlung:

Also hier nochmal der gesamte Rückblick mit dem ich Baron das Jahr 2007 behandelt habe.
Futter:       Seealgen 4Teelöffel bis April, 8 Teelöffel April bis Oktober, 4 Teelöffel Oktober bis April 08
      Ingwer, Öl, Brot, Möhren, Äpfel ect
      November-April Rübenschnitzel, April -November Deukavallo zur Weide Müsli

Babyöl:      täglich in Mähnenkamm und Schweifrübe Mai-September

Shampoo: ´   sobald starke Schuppenbildung zusehen war mit Schwefel und Teershampoo Mähnenkamm und Schweifrübe gewaschen.

Juckreizstillend:   wenn sehr viele Mücken unterweg waren oder es sehr heiß war habe ich Baron zusetzlich Juckreizstillende Kräuter (Herbasan) und juckreizstillendes Spray (Flyaway)
      verabreicht.


So dass wars dann. Ich hoffe für euch alle das es ein erfolgreiches Jahr 2008 wird