Author Topic: Doku Ginger 2008  (Read 7679 times)

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Doku Ginger 2008
« on: Januar 26, 2008, 03:42:45 pm »
Name: Ginger (Geartsje fan't Klotske)
Farbe: Rappe
Rasse: Friese
Stockmass: ca 162 cm
Geburtsdatum: 20.04.2002
Geschlecht: Stute
Abstammung Vater: Olrik 383
Abstammung Mutter: Leafke fan't Klotske
Wohnort: Mittelfranken, Nürnberg
Besonderheiten: selbstbewusste Diva :-)               

Behandlung 2008: Ich möchte es dieses Jahr mit klass. Homöopathie versuchen. Meine bisherigen Versuche (div. Schmiersachen und Futtermittel und Decke) haben noch nicht den gewünschten Erfolg gebracht.


Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Vorgeschichte Ginger
« Reply #1 on: Januar 26, 2008, 03:43:23 pm »
Gekauft hab ich Ginger im November 2004. Allerdings ohne jegliche ANzeichen von Ekzem. Sie hatte zwar eine etwas strubbelige Mähne, aber das schob ich auf diese Fresständer der Vorbesitzerin. Vor allem weil die andere Stute genauso aussah.

Erstmal war auch nix und im August/September 2005 fing sie an sich leicht zu schubbeln was bis zum Oktober den kompletten Verlust der MÄhne und des Schopfes bedeutete...

Auf anraten meiner TA fingen wir dann an mit einer Eigenbluttherapie die ich zwei Jahre lang ohne jeglichen Erfolg durchgezogen habe.

2006 ging es dann gleich im Frühjahr los, ich habe dann ne Decke gekauft und die Scheidler-Produkte... Wirklich zufrieden war ich aber nicht.

2007 das gleiche Spiel wieder, nur in diesem SOmmer extrem arg (schon wegen der doofen Witterungsverhältnisse, ausserdem hatten wir soviele Flugviecher wie nie zuvor!)

Behandelt habe ich da mit Decke und den Mitteln von Greenguard, leider auch nur mit mässigem Erfolg.


Ginger

  • Guest
Januar 2008
« Reply #2 on: Januar 30, 2008, 09:16:21 am »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Die Mähne wächst und ist auch schon wieder ne Handbreit lang, leider aber voller schuppen, mal mehr, mal weniger....
der Schweif sieht etwas zerrupft aus, was aber evtl auch daran liegt das sie sich momentan (wie auch immer sie das schafft) die schweifrübe unten ankotet *räusper* - das mache ich täglich mit so babyöltüchern weg... aber sie hat auch recht trockene haut an mähne und schweif (evtl deswegen juckreiz?)


Art der Behandlung:

Momentan noch nix besonderes ausser entweder eine lotion in schweif und mähne damit es nicht mehr so trocken ist oder alternativ birkenhaarwasser (das mit fett) - das hilft grad auch recht gut.
der THP wird wohl in den nächsten zwei bis drei Wochen zum Einsatz kommen.....


(Bilder folgen!)

Ginger

  • Guest
Februar 2008
« Reply #3 on: März 03, 2008, 09:43:34 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Die Mähne wächst noch immer, langsam kommen wir raus aus dem Prinz-Eisenherz-Stadium *g*

am Schweif scheuert sie ein wenig, aber das hat sie fast die ganze zeit über getan....  :-\

ansonsten geht es ihr gut, sie ist fit, arbeitet freudig mit, hat aber letztens beim spazierengehen schon angefangen mit kopfschlagen als uns drei oder vier flugviecher den weg gekreuzt haben - ergo: ab sofort gibts wieder das schicke Ohrenhäubchen an  8)


Art der Behandlung:
wir haben am 25.02.08 das Erste homöopathische Mittel gegeben, zweimal fünf globuli von "ihrem" Mittel in C200
Änderungen habe ich aber an ihr noch keine gemerkt - weder im positiven noch im negativen Sinne...




Ginger

  • Guest
Re: März 2008
« Reply #4 on: April 11, 2008, 06:34:39 am »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Die Mähne ist immer noch schön am wachsen, richtig dick... aber am Ansatz schaut sie richtig grau und schuppig aus (sollte ja eigentlich schwarz sein *g*)

ansonsten geht es ihr gut, sie ist fit, arbeitet freudig mit, braucht aber definitiv ihr Ohrenhäubchen beim reiten und auf der Weide hat sie auch schon seit einiger Zeit ihre Maske auf...

jucken oder scheuern tut sie noch nicht, aber ich denke es geht nun bald los...

Art der Behandlung:
am 03.05. hat sie ihr Akutmittel bekommen, aber passiert ist weiter nix seither... denke aber, der THP muss jetzt nochmal anrücken da es bald richtig losgehen wird.

Ginger

  • Guest
Re: April 2008
« Reply #5 on: Juni 02, 2008, 07:57:42 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes:

Mähne und Schweif sind fleissig gewachsen und ihr geht es eigentlich ganz gut... decke ist schon drauf.
ohne Decke und /oder Ohrenschutz brauchen wir allerdings gar nix machen, nicht reiten und nicht koppeln, weil da wird sie total hysterisch und rast nur noch rum wie eine irre und WILL WECH....



Art der Behandlung:

wir haben nochmal Globuli bekommen, andere diesmal, passiert ist aber leider wieder gleich null :-(

zusätzlich schmiere ich Simsalabim und Schwedenemulsion mit 40%igem Erfolg... jucken tut sie ganz arg und geniest es sichtlich wenn ich kräftig mit dem Striegel drüberschrubbe...


Ginger

  • Guest
Re: Mai 2008
« Reply #6 on: Juni 02, 2008, 08:50:28 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes

Dank Decke und fleissigem Schmieren meinerseits geht’s ihr eigenltich ganz gut.
Allerdings mussten wir unseren THP „verlassen“ – er hat ständig den Termin rausgezogen und es wäre halt schon bitternötig gewesen das er mal kommt und sich ein Bild von der aktuellen Lage macht…
Habe seit Mitte Mai nun eine neue THP die einen sehr netten und kompetenten Eindruck macht. Sie war fast 2 h da und hat sich unser Leid angehört und hat auch mitgekriegt wie hysterisch Ginger wird ohne Decke (musste ihr die Decke ausziehen damit die THP sie anschauen kann).


Art der Behandlung:

Sie behandelt zwar eigentlich klassisch, aber uns hat sie Tropfen, vorerst in Q3, gegeben. Die soll ich Ginger alle 2 bis 5 Tage je nach „Flugverkehr“ und eigenem Ermessen geben. Ist das Fläschchen leer steigen wir um auf Q6.
Ach ja, zwei Schüttelschläge sollen wir machen.
Ansonsten hat mich Bob (hier aus dem Forum) angefragt, ob ich Lust habe seine neueste Entwicklung gegen Juckreiz zu testen.
Ich habe eingewilligt und seit nun einer Woche hat Gingers akuter Juckreiz deutlich nachgelassen. Klar juckt es sie immer noch, unsere Schwachstelle ist einfach das Genick wo die Decke nach hinten rutscht, aber sie steigert sich längst nicht mehr so rein und unser bester Erfolg war am Sonntag, als ich sie in die Box stellte und sie, Macht der alten Gewohnheiten, erstmal mit dem Hintern Richtung Wand geschossen ist zum Schubbern.
Konnte sie erstmal mit Kraftfutter ablenken, aber im Normalfall hätte sie, wenn das weggefuttert ist, erstmal weiter gemacht mit Extreme-Hintern-Schubbing.
Aber nix, nada… sie hat dann ganz ruhig ihr Heu weitergemümmelt. Ich war begeistert!

Nun hoffe ich das uns dieser Zustand erhalten bleibt oder sogar noch besser wird!

Die angehängten Bilder sind vom 01.06.08 und bis auf unsere Schwachstelle schaut sie super aus.

Ginger

  • Guest
Juni 2008
« Reply #7 on: Juli 24, 2008, 08:31:38 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes

Dank Decke, fleissigem Schmieren und den homöopathischen Tropfen in Q3 (in ca zwei Wochen werden wir dann Q6 geben) ist ihr Zustand nach wie vor super. So gut sah sie um diese Zeit noch nie aus, wobei die zweite schlimme phase bei uns dann nochmal ende AUgust/Anfang September kommt.... *grusel*

wir haben momentan, bis auf das Gesicht (keine Ahnung warum, sie trägt Tag und Nacht ihre Maske) keinerlei kahle Stellen zu verzeichnen. Lediglich die MÄhne im unteren Drittel ist hinüber (siehe Foto), das liegt aber nicht am scheuern sondern an der Decke  :-\

Die Mähne am Genick (das war immer unser extremer Knackpunkt) ist noch vollständig vorhanden!


Art der Behandlung:

Noch immer unser Mittel in Tropfenform (Q3) alle 2-4 Tage, zwei Schüttelschläge.

Nach wie vor den Schaum von Bob14 (hier aus dem Forum) und zur Pflege eine selbstgemixte Lotion.

Ginger ist sehr ausgeglichen und auch beim ausreiten bleibt sie trotz massiven Bremsenattacken cool. Wir gehen zwar eh nur mit Ausreitdecke raus, aber selbst damit wars letztes Jahr zum Teil ein Chaos so dass ich oft dachte "die geht mir jetzt entweder gleich durch oder sie knallt sich hin".

Wir versuchen gerade das fahren am Boden mit ihr, und ne viertel Stunde geht auch mal ohne Decke (undenkbar letztes Jahr!!)

Alles in allem bin ich hochzufrieden und denke das viel an dem juckreiz-stillenden Schaum liegt und ich bin super-zufrieden dieses Jahr.

Der Aufwand mit allem hält sich in Grenzen und ich komme sogar wieder zum reiten  ;D

Das Mähnenbild ist das gleiche wie aus dem letzten Monat, nur ohne kahle Stelle!
Das von der andren Seite ist das wo die MÄhne durch die Decke fehlt.
Und nochmal das Gesicht.