Author Topic: Doku 2009 Cappucino  (Read 10231 times)

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Doku 2009 Cappucino
« on: Januar 28, 2009, 01:49:30 pm »
Name: Cappuccino
Farbe: Falbe
Rasse: Dülmener
Stockmass: momentan 1,37
Geburtsdatum: 05.05.05
Vater: unbekannt
Mutter: unbekannt
Wohnort: Albershausen / zwischen Ulm und Stuttgart
Besonderheiten: Cappu ist so verfressen, dass man keine Leckerlies in der Tasche haben darf, da er sich sonst nicht auf die Mitarbeit konzentrieren kann J

Behandlung: Ab 2009 Ökozon

« Last Edit: Januar 31, 2009, 02:10:44 pm by Skyfly »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Vorgeschichte Cappucino
« Reply #1 on: Januar 28, 2009, 01:50:24 pm »
Ich habe Cappu im August 2007 2-jährig aus dem Tierschutz gekauft. Seine Mähne und Schweif waren etwas aufgeschubbelt, aber nicht tragisch, die Tierschützerin meinte, dass kommt von der schlechten Haltung. Bei mir wurde das dann auch schnell besser, ich schmierte mit Mähnenlotion die Stellen ein und er hatte tagsüber begrenzten Koppelgang auf einer sehr kargen Wiese. Sonst Paddockbox. So dachte ich 2007 noch daran, dass es tatsächlich nur die vorherige schlechte Haltung war. Da der Stall versteigert wurde habe ich mich nach einem anderen Stall umgeschaut und dachte das Paradies auf Erden für mein Pony wäre der Offenstall in den ich ihn dann Ende 2007 stellte. Dort hatte er dann 24 h Koppelgang und 24 h Heufütterung. Er wurde fett und ich konnte aufgrund seines Alters einfach noch nicht viel mit ihm machen. Im Frühjahr 2008 bekam ich dafür dann die Quittung. Es stellte sich schnell heraus, dass mein Pony doch am Ekzem litt. Er fing bereits im März an sich zu schubbeln. Erst bekam er einen Halsschutz/Schweifschutz vom Einhornversand das half etwas, aber er schubbelte trotz Decke und fing dann an sich Kopf, Ohren, zwischen den Vorderbeinen, Mähne, Bauch, Schlauch, Kruppe, Schweif aufzuscheuern. Der Bauch war ganz offen, er robbte nur noch über die Koppel, ich war verzweifelt und versuchte es mit einer ganzen Decke und mit Wiemerskamper – das brachte nichts dann mit Aldi Lotion und später mit Ekzoderm,… nichts half und das Pony sah schlimm aus. Ich probierte es auch auf die natürliche Weise mit Globuli weil meine Stallbesitzerin Tierheilpraktikerin ist, Akupunktur hat auch nichts gebracht. Cappu war nur noch genervt, konnte keine 10 Minuten ruhig auf der Koppel stehen – ich war am Ende.

Wir haben 2 Halsteile und 2 Ganzkörperdecken in der Saison 2008 geschrottet. Da das Pony aufgrund des Schubbelns im Stall den ein oder anderen Pfosten zerstörte und die Wände durch das schubbeln dreckig wurden wurde mir nahe gelegt den Stall zu wechseln.

Ich entschied mich für einen Offenstall mit Sandpaddock. Im Sommer begrenzter Koppelgang, Heu 3 x täglich. Zusätzlich bekommt er etwas Marstall Vito (für Rehegefährdete Pferde)und Iwest Mineralfutter. Kurmäßig hatte er jetzt Kanne Brottrunk bekommen. Da er jetzt 3,5 Jahre alt ist wird er täglich moderat beschäftigt (Longe, reiten, Bodenarbeit, spazieren gehen) und das tut ihm sichtlich gut. Er ist jetzt schon wieder viel schlanker. Die Mähne wächst nach und momentan ist noch nichts zu sehen vom schubbeln.

Diesen Sommer wollen wir es nun mit Ökozon probieren.

« Last Edit: Januar 31, 2009, 02:11:14 pm by Skyfly »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Januar 2009
« Reply #2 on: Februar 04, 2009, 07:36:20 am »
Gesundheitszustand

Cappu geht es gut, die Mähne wächst und gedeiht, Schweif sieht super aus und auch an den anderen Stellen keine Anzeichen von SE. Manchmal noch vereinzelt schuppige Stellen.

Behandlung

Ab und zu etwas Baby Öl oder Hautmilch auf trockene/schuppige Stellen.
Fütterung: 3xtäglich Heufütterung, 1 Hand Marstall Vito, zum anfüttern 60 Gramm Mineralfutter Iwest S100

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Februar 2009
« Reply #3 on: März 02, 2009, 12:53:25 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes

Noch keine Probleme, trotz des schönen Wochenendes. Die Schweifrübe ist von unten schuppig.

Art der Behandlung

Etwas Hautmilch auf die schuppige Schweifrübe sonst nichts.

Fütterung: 3xtäglich Heufütterung, 1 Hand Marstall Vito, 35 Gramm Mineralfutter Iwest S100

Am vorderen Stück der Mähne kann man erkennen wie lang sie wäre, wenn er sich den Rest letzten Sommer nicht abgeschubbelt hätte. Die Mähne habe ich im Januar kurz runter geschnitten, da sie nur noch aus dünnen Strähnen bestand, dafür sieht sie schon wieder echt ordentlich aus.

« Last Edit: März 02, 2009, 12:55:58 pm by Skyfly »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
März 2009 Cappucino
« Reply #4 on: März 31, 2009, 12:53:01 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes

Alles in Ordnung, Mähne und Schweif wachsen schön.

Art der Behandlung

Am 28.03.09 (Samstag) mit der Kräuterflüssigkeit und den Frolics angefangen.

Fütterung: 3xtäglich Heufütterung, 1 Hand Marstall Vito, 35 Gramm Mineralfutter Iwest S100

« Last Edit: März 31, 2009, 02:27:21 pm by Skyfly »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
April 2009 Cappucino
« Reply #5 on: Mai 04, 2009, 01:33:43 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes

Mähne und Schweif wachsen schön, Mähne kippt langsam wieder. Ab und zu kleine Schubblereien, aber nichts gravierendes.
Bauchnaht und Schlauch verstochen manchmal etwas offen.

Art der Behandlung

Kräuterflüssigkeit täglich 3 ml - mit weniger hatte ich das Gefühl, daß er am Bauch mehr schubbelt. Flolics gerade bei der Wärme ca. 10 Stück. Moskitozon in Mähne und Schweif - aber wenig. Schlauchtasche und Bauchnaht mit Moskitozon - da habe ich wohl leider zu viel geschmiert, gestern sah er schlecht aus am Bauch, daher haben wir gestern am Bauch etwas Melkfett geschmiert, damit die Flugsaurier nicht rankommen. Heute sah es schon wieder gut aus. Seit letztem Wochenende Koppelgang, dadurch auch die leichte Verschlechterung am Bauch.

Fütterung: 3xtäglich Heufütterung, 1 Hand Marstall Vito, 35 Gramm Mineralfutter Iwest S100

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Mai 2009 Cappucino
« Reply #6 on: Juni 09, 2009, 01:00:59 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes

Mähne und Schweif wachsen noch immer schön, Mähne kippt. Ab und zu kleine Schubblereien, aber nichts gravierendes.
Bauchnaht und Schlauch verstochen manchmal etwas offen, auch hier alles im grünen Bereich.

Art der Behandlung

Kräuterflüssigkeit wieder auf 10 ml täglich hoch gefahren - mit weniger hat er am Bauch mehr geschubbelt. Frolics je nach Wetterlage. Moskitozon in Mähne und Schweif - aber wenig. Schlauchtasche und Bauchnaht wird erst mit Ringelblumensalbe geschmiert und dann etwas Moskitozon drüber. Wirkt gut und Cappu verträgt es auch gut.

Koppelgang täglich von ca. 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr, tägliche Bewegung.

Fütterung: 3xtäglich Heufütterung, 1 Hand Marstall Vito, 35 Gramm Mineralfutter Iwest S100

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Juni 2009 Cappucino
« Reply #7 on: Juni 30, 2009, 12:27:04 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes
Mähne und Schweif wachsen noch immer schön, Mähne kippt. Ab und zu kleine Schubblereien, aber nichts gravierendes.
Bauchnaht und Schlauch sehen nicht so toll aus, dort ist er teilweise stark offen - das Aussehen des Bauches wechselt sich täglich.

Art der Behandlung

Kräuterflüssigkeit auf 5 ml am Tag reduziert - bisher ohne Verschlechterung. Frolics je nach Wetterlage. Moskitozon in Mähne und Schweif - aber wenig. An Schlechtwettertagen wird mit Moskitozon gar nicht geschmiert. Schlauchtasche und Bauchnaht wird erst mit Ringelblumensalbe geschmiert und dann etwas Moskitozon drüber. Wirkt gut und Cappu verträgt es auch gut.

Koppelgang täglich von ca. 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr, tägliche Bewegung.

Fütterung: 3xtäglich Heufütterung, 1 Hand Marstall Vito, 35 Gramm Mineralfutter Iwest S100
« Last Edit: Juni 30, 2009, 12:28:16 pm by Skyfly »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Juli 2009 Cappucino
« Reply #8 on: August 08, 2009, 12:24:55 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes

Mähne und Schweif wachsen, Mähne ist gekippt. Ab und zu kleine Schubblereien.
Bauchnaht und Schlauch sehen nicht so toll aus – diesmal auch Bilder hiervon. Das Aussehen des Bauches wechselt sich täglich von super toll bis gaaanz schrecklich. Leider habe ich hier noch nicht die perfekte Lösung gefunden.

Art der Behandlung

Kräuterflüssigkeit auf 5 ml alle 2 Tage reduziert - bisher ohne Verschlechterung. Frolics je nach Wetterlage. Moskitozon in Mähne und Schweif - aber wenig. An Schlechtwettertagen wird mit Moskitozon gar nicht geschmiert. Schlauchtasche und Bauchnaht mussten wir zwischendurch leider mit Cortison und Aldilotion behandeln. Der Bauch sieht auf den Bildern zwar schlimm aus, aber schon besser als er war. Bis vor 14 Tagen war der Bauch kahl, jetzt wachsen wieder Haare. Wenn alles zu ist wird mit Moskitozon geschmiert und dann noch Aldilotion – keine Verschlechterung durch die Lotion, eher eine Verbesserung – die Haare wachsen nach, die Haut ist nicht gespannt und weich.

Koppelgang täglich von ca. 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr, tägliche Bewegung in Form von reiten, spazieren oder sonstigem.

Fütterung: 3xtäglich Heufütterung, wird gerade von Marstall Vito auf reine Haferfütterung umgestellt, 35 Gramm Mineralfutter Iwest S100

« Last Edit: August 11, 2009, 11:39:08 am by Skyfly »

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
August 2009 Cappucino
« Reply #9 on: September 17, 2009, 06:54:05 am »
Beschreibung des Gesundheitszustandes

Mähne und Schweif o.k.
Bauchnaht und Schlauch sind momentan einigermaßen i.o., nur leichte Schubberstellen und das Fell wechst wieder.

Art der Behandlung

Kräuterflüssigkeit auf 5 ml alle 2 Tage. Frolics je nach Wetterlage. Moskitozon in Mähne und Schweif  und Bauchnaht. Auf die Bauchnaht zur Pflege noch Aldilotion.

Koppelgang täglich von ca. 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr, tägliche Bewegung in Form von reiten, spazieren oder sonstigem.

Fütterung: 3xtäglich Heufütterung, 1/2 Schippe Hafer, 35 Gramm Mineralfutter Iwest S100

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
September 2009 Cappucino
« Reply #10 on: Oktober 12, 2009, 12:03:13 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes

Ekzemertechnisch alles im grünen Bereich. Das schlechte Wetter und die geschlossene Koppel sorgen dafür, dass auch der Bauch abgeheilt ist und wieder komplett behaart.

Leider ist in unserem Stall ein Hautpilz unterwegs und Cappu sieht im Gesicht und an der Brust entsprechend aus.

Art der Behandlung

Ekzemertechnisch bekommt er gerade nur die Aldilotion geschmiert und an den vorher geschubbelten stellen gaaaanz wenig Ökozon, was ich bei dem Wetter weiter reduziere. Keine Kräuterflüssigkeit und keine Frolics.

Aufgrund des Pilzes bekommt er heute die 2. Pilzimpfung.

Koppelgang aufgrund des Wetters eingeschränkt. Bewegung aufgrund des Pilzes momentan nicht möglich.

Fütterung: 3xtäglich Heufütterung, 1/2 Schippe Hafer, 50 Gramm Mineralfutter dieses habe ich gewechselt. Bisher gab es Iwest S100, da ich hier keine Positive Veränderung zu „normalem“ (wesentlich günstigerem) Mineralfutter bemerkt habe gibt es nun Mineralfutter von St. Hippolyt.

Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
Oktober 2009 Cappucino
« Reply #11 on: Dezember 30, 2009, 12:52:08 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes

Vom Ekzem ist nichts mehr zu sehen, Mähne wächst, Bauch ist zu, gibt keinen Grund zu klagen. Der Pilz ist auch im Griff, die offenen Stellen sind zu und das Fell wächst schön nach.

Art der Behandlung

Ekzem wird gerade gar nicht behandelt. Koppel ist aufgrund des Wetters zu. Bewegung geht langsam wieder, da der Pilz nicht mehr offen ist.

Fütterung: 3xtäglich Heufütterung, 1/2 Schippe Hafer, 50 Gramm Mineralfutter St. Hippolyt. Aufgrund des Pilzes gibt es noch 20 Tropfen Echinacea ins Futter und Selen. Wurde uns vom Tierarzt empfohlen.


Skyfly

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 734
    • View Profile
    • Email
November/Dezember 2009 Cappucino
« Reply #12 on: Dezember 30, 2009, 01:03:36 pm »
Beschreibung des Gesundheitszustandes

Ekzemertechnisch alles im grünen Bereich. Auch der Pilz ist endlich verschwunden. Das Jahr mit Ökozon war echt o.k. und ist ausbaufähig. Werde es nächstes Jahr weiter probieren.

Art der Behandlung

Keine Behandlung. Bewegung täglich.
Fütterung: 3xtäglich Heufütterung, 1/2 Schippe Hafer, 50 Gramm Mineralfutter St. Hippolyt.
« Last Edit: Dezember 30, 2009, 01:03:53 pm by Skyfly »